Besuchen Sie unser Team auf Facebook

FC Ellwangen 1913
- Geschäftsstelle -

Postfach 1253
73472 Ellwangen

Birgit Mayer
Telefon: 0173 / 6 686 859
bmayer_fce(at)web.de

 

Bezirksligist Ellwangen holt Turniersieg

Fußball, Frauen, Hallenbezirksmeisterschaften: Ruppertshofen und Gmünd ebenfalls für

WFV-Runde qualifiziert

In der Essinger Schönbrunnenhalle wurden am Wochenende die Bezirksmeister- schaften der Frauen ausgetragen. Die drei Erstplatzierten qualifizierten sich für die WFV-Runde. Der FC Ellwangen als Sieger, Ruppertshofen als Zweitplatzierter und der Normannia Gmünd werden den Bezirk Kocher/Rems auf Verbandsebene vertreten.

 

Ein langer Tag war es für die 14 Frauenmannschaften, die um den Bezirkstitel in der Essinger Schönbrunnenhalle antraten. Und trotzdem konnte man bis zum Finale keine

Ermüdungserscheinungen erkennen. Gespielt wurde in drei Gruppen mit fünf

beziehungsweise vier Mannschaften. In durchweg sehr engagiert geführten aber fairen Spielen betrieben alle Mannschaften Werbung für den Frauenfußball. In den Gruppenspielen drehten mit Vorjahressieger Ruppertshofen und Normannia Gmünd zwei Mannschaften richtig auf.

Mit jeweils vier Siegen und einem Torverhältnis von 16:3 und 17:4 waren sie die

dominierenden Mannschaften. Der spätere Sieger Ellwangen mühte sich mit einer Niederlage, einem Unentschieden und einem Sieg dank gutem Torverhältnis in die Finalspiele. Im ersten Viertelfinale setzte Ruppertshofen mit einem 5:0 gegen Hüttlingen wieder ein Zeichen. Wie auch die Normannia mit einem 4:2-Erfolg über Hofherrnweiler. Der TV Steinheim setzte sich mit 1:0 gegen Sontheim durch und Ellwangen siegte gegen Ellenberg mit 3:2. In zwei hochklassigen Halbfinals siegte der TSV Ruppertshofen etwas glücklich gegen eine starke kombinierende Normannia. Der FC Ellwangen benötigte gegen den TV Steinheim beim 7:6 das Strafstoßschießen zum Weiterkommen.

Im kleinen Finale behielt Gmünd mit 2:1die Oberhand gegen Steinheim und qualifizierte sich damit für die WFV-Runde. Im Finale kam es zum Duell FC Ellwangen gegen den Titelverteidiger TSV Ruppertshofen. Es war ein packendes und immer spannender werdendes Finale, bei dem der FCE als Bezirksligist gegen den Landesligist aus Ruppertshofen der Außenseiter war. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. In der dreiminütigen Verlängerung schafften die Ellwanger mit zwei Toren den Sieg und bekamen von Josef Bühler von der AOK Ostwürttemberg, Sarah Frey der Frauenbeauftragten, Helmut Vogel und Jens-Peter Schuller den Pokal und den Meisterwimpel überreicht.

Als beste Spielerin des Turniers wurde Cheyenne Krieger (1. FC Normannia Gmünd)

gewählt, zur besten Torhüterin wurde Julia Rupp (TV Steinheim) von den beteiligten Trainern gekürt.

Ergebnisse & Tabelle

Die FCE-Damen am 1.Mai auf Tour

Trainer
Katja Illenberger
07363-920811

Trainingszeiten:

Mi. 19.30-21.00 Uhr
Waldstadion Ellwangen

Fr. 19.30-21.00 Uhr
Waldstadion Ellwangen