FC Ellwangen 1913 –Talentschmiede für Mädels!

Der FC Ellwangen 1913 spielt in der 2-ten Saison in der höchsten württembergischen Liga, in der Verbandsstaffel!

 

Als Aufsteiger in die Verbandsstaffel konnte sich der FC Ellwangen in der letzten Saison etablieren und belegte am Ende der Saison einen hervorragenden 7.Platz.

Die Zielsetzung für die neue Saison heißt weiterhin wie im Jahr zuvor einen einstelligen Tabellenplatz am Ende der Saison zu belegen und dabei nicht die optimale Förderung der Talente aus den Augen zu verlieren.

Dass beim FC Ellwangen die Spielerinnen gut ausgebildet werden, ist in den höheren Ligen längst bekannt. Auch in diesem Jahr verlassen 2 Spielerinnen den Verein in Richtung Oberliga und in die B-Juniorinnen-Bundesliga.

Am kommenden Samstag spielen die B-Juniorinnen im ersten Saisonspiel in der Verbandsstaffel um 16 Uhr gegen Erdmannshausen auf dem Sportplatz Eggenrot. Über zahlreiche Zuschauer würden sich unsere Virngrund-Mädels freuen!

 

Abgänge:

Simone Hauber, Joy Huber, Isabell Felber und Josphine Andreatta wechseln zu den Aktiven Frauen des FC Ellwangen. Amelie Mühlbäck ( SV Weinberg; Juniorinnen Bundesliga ), Hanna Birkner ( TSV Crailsheim Oberliga ), Chantal Rüger ( SF Bühlerzell ).

Zugänge:

Lena Huber, Heike Prümmer, Leonie Ilg, Hannah Geiger, Carina Erhardt, Marie Fürst, Leonie Lechner und Sara Saveska (alle eigene Jugend), Jasmin Fürst (VfL Neunheim), Vanessa Adelmann, Lisa Maier (beide TSV Westhausen), Kim Sauter, Mirjam Jag, Michelle Schäfer ( alle SGM Honhardt/Gründelhardt ) und Franka Böhm ( Gastspielerin SV Elchingen).

Den Kader vervollständigen unsere erfahrenen Verbandsligaspielerinnen

Jule Buhl, Anna-Maria Erhardt, Natalie Kärger, Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Johanna Palm, Leonie Stegmaier, Verena Blumentrath und Marion Grimmeisen.

 

Jugendleiter Mädchen
      Jürgen Rau
   Tel: 07961-52094

Ellwangen Dritter in der Verbandsstaffel

Von Katrin Kuhn

Am letzten Spieltag der Verbandsstaffelsaison 2016/17 kam es zum Duell zwischen dem Meister aus Stuttgart und den B- Juniorinnen des FC Ellwangen.Nach der Wimpelübergabe durch Mario Krkac, wfv- Jugendspielleiter, an die Gastgeberinnen wurde das Spiel bei hochsommerlichen Temperaturen angepfiffen.

Dominierten die Stuttgarterinnen noch die Anfangsphase, fand der FCE mit fortschreitender Spielzeit immer besser in die Partie. Doch Chancen vom Sturmduo Prümmer und Sauter konnten nicht verwertet haben. Da jedoch auch der TSV aussichtsreiche Kombinationen nicht mit letzter Konsequenz zu Ende spielte, ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Durchgang Zwei bot dann einen schönen Kombinationsfußball auf beiden Seiten. Traf Katrin Kuhn in der 50. Minute nur den Pfosten, machten es die Mühlhäuserinnen nur wenige Minuten auf der anderen Seite besser. Durch einen 30-Meter Schuss erzielte in der 60 Spielminute die Stuttgarterinnen den glücklichen 1:0 Führungstreffer. Ellwangen hatte noch die ein oder andere Möglichkeit zum Ausgleich, jedoch lag das Glück an diesem Tag nicht auf Seiten der Gäste.

Letztendlich beglückwünschen die Jagstalerinnern ihre Kontrahentinnen zur Meisterschaft und schlossen ihrerseits die Saison auf dem beachtlichen dritten Platz ab.

Für den FC Ellwangen spielten:
Marie Fürst, Jasmin Fürst, Dorentina Preniqi, Lena Huber, Michelle Schäfer, Marion Grimmeisen, Mirjam Jag, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Hannah Geiger, Kim Sauter und Heike Prümmer.

Heimserie reißt

Von Reinhold Köder

Die Ellwangerinnen verlieren zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel im Ostalb-Derby gegen die Normanninnen aus Gmünd

Die Jagsttalerinnen kamen anfangs gut in die Partie und hätten schon nach 43 Sekunden in Führung gehen können. Eine schöne Kombination über die linke Seite brachte Katrin Kuhn in guter Schussposition die leider nicht verwandelt werden konnte. Die Virngrund-Ladies drückten weiter und erspielten sich mehrere Chancen. Der finale Pass in die Spitze war an diesem Tag zu oft ungenau oder wurde von der an diesem Tag gut haltende gegnerische Torspielerin vereitelt. Im Gegenzug kamen die Stauferstädterinnen an diesem Tag nur zu zwei Chancen durch zwei Freistöße aus ca. 20m. Der Erste ging noch an die Latte, der Zweite in der 43 Spielminute ins Tor. Der FCE konnte an diesem Tag trotz guter Vorsätze bei schwülen Temperaturen in beiden Halbzeiten seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten nicht wie gewohnt auf den Platz bringen. Das Spielgeschehen spielte sich fast ausschließlich in der Spielhälfte der Gmünderinnen ab. Der verdiente Ausgleichstreffer konnte am heutigen Tag nicht erzielt werden. Mit dem Saisonziel gesicherter Mittelfeldplatz in die Saison gestartet, spielten die Köder / Schillerwein-Schützlinge bis zum vorletzten Spieltag um die Meisterschaft mit und haben mit 46 erzielten Punkten Platz 3 sicher. Am kommenden Samstag geht es im letzten Spiel der Saison zum Meister nach Stuttgart – Mühlhausen.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Leonie Ilg, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Dorentina Preniqi, Marie Fürst, Carina Erhardt, Johanna Palm, Jasmin Fürst, Hannah Geiger, Kim Sauter und Marie Lutz.

Trainer-Team: Reinhold Köder und Hans Schillerwein.

Auch Horrheim kann den FC Ellwangen nicht bezwingen

Von Katrin Kuhn

Seit 7 Spielen bleibt der FC Ellwangen in der Verbandsstaffel ungeschlagen. In einem spannenden Spiel am 19. Spieltag der Verbandsstaffel Nord trennen sich der SV Horrheim und der FCE 2:2 unentschieden. Die Jagsttalerinnen spielen eine hervorragende Rückrunde, müssen aber ihre Meisterschaftsträume bedingt durch die beiden zeitgleichen Siegen der Mitkonkurentinnen um die Meisterschaft nun begraben. Mind. Platz 3 ist nun bei 12 Punkten Vorsprung au f Platz 4 nun sicher!

Die Anfangsphase des Spieles dominierte der Gastgeber und erzielte folgerichtig die 1:0 Führung in der 7.Spielminute. Durch den Gegentreffer motiviert, fanden die Virngrund-Ladies besser ins Spiel. Nach starker Vorlage von Verena Blumentrath konnte Katrin Kuhn in der 26. Minute zum 1:1 ausgleichen. Weiterhin dominierte der FCE das Spielgeschehen und ließ Ball und Gegner mustergültig laufen- leider ohne vorzeitigen Erfolg. Mit dem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

In Durchgang zwei konnte man den Mädels aus der Ostalb ihren Siegeswillen anmerken. Chancen der FC Offensive fanden aber nicht den Weg ins Tor, agierte doch die Hintermannschaft der Vaihinger Vorstädter sehr abgeklärt. Erst Minute die 63. Spielminute brachte dann die verdiente Führung der Ellwangerinnen mit sich. Den Abpraller eines Pfostenschuss von Marion Grimmeisen brachte Hannah Geiger souverän im gegnerischen Gehäuse unter. Doch die Freude der Virngrund Ladies wurde im Gegenzug sofort eingedämmt.
Eine Horrheimer Spielerinnen brachte ihre Mannschaft durch einen direkt verwandelten Freistoß an der Strafraumgrenze in der 64. Minute wieder in Spiel. In den letzten Minuten bis zum Abpfiff holten die Ellwangerinnen noch einmal alles aus sich heraus und hätten sich durch einen Lattentreffer von Kuhn belohnen können. Auf der andern Seite parierte Torspielerin Dorentina Preniqi stark und hielt den Auswärtspunkt fest.
Die beste Verbandsstaffel Saison seit erreichen der höchsten württembergischen Liga spielt derzeit der FC Ellwangen. Platz DREI ist sicher, vielleicht winkt noch die Vize-Meisterschaft.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Mirjam Jag, Heike Prümmer, Marie Lutz, Dorentina Preniqi, Johanna Palm, Lena Huber, Michelle Schäfer, Carina Erhardt, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jasmin Fürst, Marie Fürst, Kim Sauter und Hannah Geiger.

Kantersieg für den FC Ellwangen; 7 Tore für den FCE

von Verena Blumentrath

 

Beim Heimpiel der B-Juniorinnen des FC Ellwangen gegen den FSV Waiblingen in der Verbandsstaffel konnte der höchste Saisonsieg mit 7:0 Toren eingefahren werden. Somit bleibt Ellwangen in der Spitzengruppe und bleibt seit 252 Minuten ohne Gegentor.

 

Das Spiel, des Tabellendritten FC Ellwangen gegen den Tabellenletzten FSV Waiblingen, konnte von Anfang an von den Jagsttalerinnen dominiert werden. Ohne auf den Unterschied der Platzierung des Gegners zu achten packten die Virngrund Mädchen ihre volle Leistungsstärke durch Passkombinationen über das ganze Feld aus und schnürten die Remstalerinnen in ihrer eigenen Hälfte ein. Dies zahlte sich in der 11.Minute durch eine Flanke von Hannah Geiger aus. Der Ball wurde abgefälscht durch die Berührung einer Gegenspielerin und es stand 1:0 für den FCE. Weitere Torchancen folgten, jedoch gelang vorerst kein weiteres Tor. Diese Situation änderte Marion Grimmeisen durch einen direkt verwandelten Freistoß von 30m Entfernung und vergrößerte so den Abstand zum 2:0 (38.Minute).

In der zweiten Halbezeit ließ die führende Mannschaft ihren Kampfgeist und ihre Laufstärke wieder aufblitzen. Jasmin Fürst erzielte in der 56 Minute das 3:0 von Jasmin Fürst, durch einen sehenswerten Schuss ins lange obere Eck. Die Stürmerin Kim Sauter weitete den Spielstand mit einem weiteren Tor nach einem Passpiel von Katrin Kuhn in der 66.Minute auf das 4:0 aus. Hannah Geiger folgte mit dem 5:0 in der 68. Minute, ebenfalls durch ein 

Passspiel der Außenläuferin. Nun waren die Ladies von der Ostalb nicht mehr zu stoppen und ließen zwei weitere Tore, 79.Minute und 80.Minute durch die Top-Torschützinnen Katrin Kuhn und Jasmin Fürst folgen, der somit den Endstand von einem verdienten 7:0 markierten. Somit bleiben die Virngrund-Ladies im eigenen Stadion seit März 2016 ungeschlagen. Durch diesen Sieg spielt Ellwangen weiterhin um die Plätze 1 bis 3 in der Verbandsstaffel. Bei vier ausstehenden Spieltagen ist für die Jagsttalerinnen noch alles drin.

Für den FC Ellwangen spielten: Leonie Ilg, Heike Prümmer, Lena Huber, Kim Sauter, Hannah Geiger, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jasmin Fürst, Mirjam Jag, Michelle Schäfer, Carina Erhardt, Dorentina Preniqi und Johanna Palm.

Schlusslicht FSV Waiblingen zu Gast beim Tabellendritten Ellwangen

Am Samstag, den 29.04.17 kommt mit Waiblingen der Tabellenletzte in den Virngrund. Der Aufsteiger steht mit dem Rücken zur Wand und benötigt unbedingt Punkte, um aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen. Die jüngste Mannschaft der Verbandsstaffel aus dem Remstal spielt einen technisch schönen Fußball, derzeit aber ohne Erfolg. Die Jagsttalerinnen dagegen erzielten aus den letzten beiden Partien 6 Punkte und 10:0 Tore. Auch sind die Mädels aus der Ostalb nun seit 5 Spielen ungeschlagen und wollen ihre Heimbilanz, seit März 2016 ohne Niederlage, weiter auszubauen. Sollte dies gelingen, bleiben die Ellwangerinnen weiterhin in der Spitzengruppe der Verbandsstaffel. In der Rückrunde haben die Waiblinger Mädels erst 2 Punkte in 6 Spielen ergattern können. Dem stehen von Ellwanger Seite 13 Punkte in 6 Partien zu buche. Auch das Hinspiel haben die Virngrund-Ladies klar mit 6:1 für sich entschieden. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Heimsieg für den FC Ellwangen

Beim Nachholspiel der B-Juniorinnen des FC Ellwangen in der Verbandsstaffel Nord konnten diese nach einem holprigen Start in die Rückrunde wieder ihre volle Leistung gegen den SGM Öttlingen/Wendlingen bringen, was sich in dem 6:0 Ergebnis auf heimischen Boden wiederspiegelte.

Der 16. Spieltag begann mit einem anfangs ausgeglichenem Spiel zwischen den beiden Verbandsstaffel-Teams, wobei auf beiden Seiten mehrere Torchancen entstanden, die jedoch nicht verwertet wurden. Im Verlauf des Spiels nahmen dann die Jagsttalerinnen Oberhand an und so konnte die nächste Torchance in der 27.Minute von Katrin Kuhn nach Zuspiel von Heike Prümmer genutzt werden, womit die Heimmannschaft in Führung ging. Mit dem Ansporn aus diesem Spiel, nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen Winnenden, mit drei Punkten heraus zu gehen, legten die Ellwangerinnen durch einen weiteren Treffer von Katrin Kuhn in der 32. Minute in Folge eines Diagonal Passes von Jasmin Fürst das 2:0 nach. 

Nach der Halbzeitpause ließen die Mädels des FCE nicht nach und die Außenläuferin Katrin Kuhn weitete ihre Treffer Reihe zum Hattrick und den Zwischenstand zum 3:0 in der 47.Minute aus. Weiterhin kamen die Öttlinger nicht hinterher und eine Passkombination von Katrin Kuhn auf Heike Prümmer, die den Ball ein weiteres Mal in das Netz der Gegnerinnen setzte, markierte das 4:0(51.Minute). Nicht zu stoppend erhöhte nun die viel benannte Spielerin Katrin Kuhn zum 5:0 in der 62.Minute, woraufhin die linke Außenspielerin Jasmin Fürst nach einem Alleingang das Endergebnis von 6:0 festsetzte. Dank der Abwehrreihe um Michelle Schäfer und der Torspielerin Leonie Ilg konnte das Spiel ohne Gegentor ausgetragen werden und so konnten die Ellwangerinnen zufrieden und mit den erhofften drei Punkten als Sieger  vom Platz gehen.

Text von Verena Blumentrath

Ellwangen baut Heimserie aus

Von Verena Blumentrath

 

Auch am 16. Spieltag der Verbandsstaffel Nord bleibt der FC Ellwangen Zuhause weiterhin seit nunmehr 13 Monaten ungeschlagen, konnte aber gegen den SV Winnenden nur einen von den erhofften drei Punkten ergattern.

Die Chancen lagen vorerst gut für die Jagsttalerinnen, die von Anfang an  dem Gegner durch Kombinationsspiel und kämpferischer Spielweise Druck machten und dadurch in der 19 Spielminute mit 1:0 durch Kim Sauter in Führung gingen. Die Virngrund-Ladys  ließen weiterhin ihren Gegnerinnen kaum  Möglichkeiten das Spiel zu wenden. Die Ostalb –Mädels erspielten sich Chancen um Chancen und  in der 36 Minute fiel folgerichtig das 2:0 durch ein Freistoßtor von Katrin Kuhn. Mit dieser Führung auf Seiten der Gastgeberinnen ging es in die Halbzeitpause.

In Halbzeit Zwei kamen die Winnender Mädels in der 48 Minute zum ersten Mal gefährlich vor das Ellwanger Tor und erzielten prompt den Anschlusstreffer. Die Jagsttalerinnen ließen sich von der nun aufkommenden Hektik anstecken und es war eine Frage der Zeit, bis diese auch das 2:2 erzielten (58. Spielminute). Auf diesem Ausgleich wollten die Ellwangerinnen jedoch nicht sitzen bleiben, was abermals die Stürmerin Kim Sauter in der 62.Minute durch eine schwer erkämpfte eins zu eins Situation zeigte und anschließend auf 3:2 erhöhte. Durch eine Unachtsamkeit der Virngrund-Ladys erzielte der Gegner wiederum in der 68 Minute den 3:3 Ausgleich. Die Heimmannschaft drängte nun vehement auf den Führungstreffer, wobei sie noch einige hochkarätige Torchancen erspielen konnten  aber leider nicht zum verdienten 4:3 Sieg verwandeln konnten. Ellwangen bleibt weiterhin auf Platz 3 Verbandsstaffel.

 

Am Dienstag, den 18.4 um 16 Uhr. kommt es in Eggenrot zum Nachholspiel gegen die TSV Öttlingen. Sollte hier ein Sieg gegen die spielerisch starken Öttlinger gelingen, könnte man den Abstand zur Tabellenspitze auf 3 Punkte verringern.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Leonie Ilg, Alina Buchstab, Marie Fürst, Marie Lutz, Dorentina Preiqi, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Johanna Palm und Carla Fürst.

FCE-Mädels empfangen starke Winnender

 

Vorbericht 16.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Im zweiten Heimspiel der Rückrunde sind die Winnennder U17 Mädels (Platz 8 mit 19 Punkten) zu Gast im Virngrund. Einen erfolgreichen Rückrundenstart erwischten die Mädels aus dem Remstal mit 2 Siegen. Im letzten Spiel gegen Sindelfingen dagegen kam der Gast mächtig unter die Räder und verloren ihr Heimspiel mit 2:7. Die Winnender Mädels werden alles daran setzen, diese erste Niederlage der Rückrunde in Ellwangen wieder gut zu machen. Die Jagsttalerinnen wiederrum sind seit über einem Jahr Zuhause ungeschlagen und werden versuchen, ihre Serie weiter auszubauen um ihren 3 Platz (32 Punkten) in der Tabelle zu festigen. Spielbeginn ist um 15,30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Nächster Dreier für Elwangen in Erdmannhausen

Bild von Reinhold Köder

Von Katrin Kuhn                                             

Am dritten Rückrundenspieltag der B-Juniorinnen Verbandsstaffel Nord kam es zum Duell zwischen den Biegelkickern aus Erdmannhausen und den FC Ellwangen 1913, welches die Gäste mit 1:0 für sich entscheiden konnten.  Damit bleibt Ellwangen mit der Tabellenspitze auf Tuchfüllung.

Ellwangen dominierte die Anfangsphase und konnte schon in der 12. Minute durch Katrin Kuhn in Führung gehen. Wenige Minuten später hatte Hannah Geiger das zweite Tor auf dem Fuß, traf jedoch nur die Latte. Bis zur Halbzeitpause  dominierten die Jagstalerinnern und hatten noch etliche Torchancen um das Ergebnis auszubauen, scheiterten jedoch an nicht präzisen Torabschlüssen.

Auch im Durchgang Zwei war es die Virngrund-Ladies, welches die Partie dominierten und kontrollierten. Sie ließen Ball und Gegner laufen, nur das Zweite Tor wollte nicht fallen trotz bester Möglichkeiten durch Heike Prümmer und Kim Sauter. Vereinzelte Offensivaktionen der Marbacher Vorstädter wurden im Keim erstickt durch die umsichtig geführte Abwehrreihe der Ostälber.
So blieb es beim knappen aber hochverdienten 1:0 Sieg der Ellwangerinnen, welche nun nur noch einen Punkt hinter der zweitplatzierten Spvgg Berneck Zwerenberg liegen.

Für den FC Ellwangen 1913 spielten:

Alina Buchstab, Carla Fürst, Kim Sauter, Lena Huber, Leonie Ilg, Mirjam Jag, Carina Erhardt, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Marie Fürst, Hanna Geiger und Heike Prümmer

FC Ellwangen besiegt im Spitzenspiel Tabellenführer Berneck

Von Katrin Kuhn

Zum erwarteten Spitzenspiel der B-Juniorinnen Verbandsstaffel Nord kam es am 2. Rückrundenspieltag mit der Begegnung des Tabellendritten aus Ellwangen gegen die Schwarzwälder Mädels der Spvgg Berneck/Zwerenberg. Sieger der hochintensiven Partie waren die Jagsttalerinnen denen es gelang, den besten Sturm der Liga kaum Chancen zuzulassen.

"Nach dem verlorenen Spiel gegen den VfB Obertürkheim bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung um gegen den Tabellenführer bestehen zu können.", so die Devise des FCE Trainers Reinhold Köder. Seine Schützlinge setzten dies von Spielbeginn an um und erarbeiteten sich Torchance um Torchance. So hatten in den ersten 30 Minuten Heike Prümmer, Jasmin Fürst und Katrin Kuhn den Führungstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch an der gegnerischen Torhüterin oder zielten den Ball um Haaresbreite am gegnerischen Tor vorbei. Auch Berneck hätte in den letzten 10 Minuten vor der Pause zum 1:0 einnetzen müssen, scheiterte jedoch am Pfosten oder an Ellwangens hervorragend haltenden Torspielerin Dorentina Preniqi. Die Halbzeit eins war ein offener Schlagabtausch, bei dem die Virngrund-Ladies jedoch immer die Oberhand behielten; einzig die mangelnde Chancenverwertung hätte kritisiert werden können. Die Offensivbemühungen der Bernecker Offensive wurde von der heimischen Abwehrkette, angeführt von Michelle Schäfer und Carina Erhardt, souverän entschärft, sodass es beim torlosen Halbzeitstand blieb.

Die Jagstalerinnern fanden in Halbzeit zwei besser in die Partie zurück und Jasmin Fürst konnte, nach Vorlage von Marie Fürst, direkt keine 60 Sekunden nach Wiederanpfiff den 1:0 Führungstreffer markieren. Infolgedessen drückte die Schwarzwälderinnen auf den Ausgleich. Bernecks verdienter Ausgleichstreffer in der 51.Minute veranlasste die Heimmannschaft dazu, noch einmal erstarkt zurück zu kommen. Durch großen Kampfeswillen erzielte Hannah Geiger in der 63.Minute den erlösenden 2:1 Führungstreffer. Berneck versuchte noch einmal alles um die erste Saisonniederlage abzuwenden, aber die Ostälberinnen verteidigten ihren Sieg bis zum Abpfiff und sind nunmehr seit über einem Jahr auf heimischen Boden ungeschlagen! Nach Spielschluss war die Freude bei den Ellwangerinnen über die 3 Punkte riesig, denn man hatte einen wichtigen Schritt gemacht um an die vorderen Tabellenplätze wieder aufzuschließen.

Für den FC Ellwangen spielten: Leonie Ilg, Mirjam Jag, Marie Fürst, Annika Meßner, Dorentina Preniqi, Lena Huber, Michelle Schäfer, Carina Erhardt, Johanna Palm, Katrin Kuhn, Marion Grimmeisen, Verena Blumentrath, Jasmin Fürst, Hannah Geiger und Heike Prümmer.


Vorbericht 14.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellenführer Berneck zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen

Am Samstag, den 25.03.17 kommt mit Berneck der Titelfavorit für die Meisterschaft in der Verbandsstaffel nach Ellwangen. Die Schwarzwälderinnen stellen derzeit den besten Sturm (66 Tore in 13 Spielen) in der höchsten württembergischen Liga, gefolgt von den Jagsttalerinnen mit 46 Toren. Ellwangen dagegen stellt die beste Abwehr (15 Gegentore). An diesem Tag gilt es für die Virngrund-Ladies, die in der Torjägerliste ganz oben stehenden Stürmerinnen Sarah Ungericht (30 Tore) und Leonie Laube (15 Tore) in den Griff zu bekommen. Man kann sich auf ein turbulentes Spiel einstellen, endete doch das Hinspiel mit 5:4 für Berneck. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Ellwangerinnen ohne Fortune in Obertürkheim

Von Katrin Kuhn

Nach 8 Spielen ohne Niederlage starten die B-Juniorinnen des FC Ellwangen zu ihrem Rückrundenauftakt der Verbandsstaffel Nord mit einer Niederlage gegen den VfB Obertürkheim. Die Elf von Reinhold Köder und Hans Schillerwein hatte sich viel für die Partie vorgenommen, doch es konnten nichts dergleichen in der Anfangsphase umgesetzt werden. Die Heimmannschaft kam besser ins Spiel, kontrollierte und dominierte den FCE und ging folgerichtig in der 30. Minute in Führung. Der Gegentreffer diente als Weckruf für die favorisierte Mannschaft, fanden die Jagstalerinnern danach zunehmend besser in die Partie. Etliche Angriffsbemühungen der Ellwanger Offensive scheiterten jedoch an der vielbeinige Obertürkheimer Abwehr. Jasmin Fürst und Katrin Kuhn ließen Torchancen liegen und auch nach Standards bekam die Gastmannschaft keinen Zug zum Tor.

In Durchgang zwei waren die Mädels aus dem Virngrund das dominante Team, doch die Überlegenheit mit gefühlt über 75 Prozent Ballbesitz konnte nicht in Tore umgemünzt werden. So traten die Mädchen aus der Ostalb ohne Punkte im Gepäck den Heimweg an.

 
Am kommenden Samstag bedarf es einer Leistungssteigerung um gegen den Tabellenführer Berneck bestehen zu können.

Für den  FC Ellwangen 1913 spieltem:

Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm und Alina Buchstab.

Ellwanger Mädels spielten gegen die Rabenhof Kickers

Im Zuge des sozialen Engagements spielen die B-Juniorinnen des FCE 1913 gegen die Rabenhof Kickers.

Sichtlich viel Spaß bereitete beiden Mannschaften das Spiel in der Kalthalle in Eigenzell. Im Spiel 6 gegen 6 fielen insgesamt auf beiden Seiten mehr als 20 Tore und jedes Tor wurde ausgiebig gefeiert! Nach Ende des Spieles wurde ausgiebig gescherzt über liegengelassene Chancen und toll herausgespielten Kombinationen.

Punkteteilung im Spitzenspiel

Die B- Juniorinnen des FC Ellwangen und der TSV Stuttgart-Mühlhausen trennen sich 2:2. Die Ellwangerinnen sind nun seit 8 Spieltagen ungeschlagen und belegen Platz 3 in der Verbandstaffel nur einen Punkt hinter dem Klassenprimus TSV Stuttgart-Mühlhausen.

Von Katrin Kuhn

Am letzten Hinrunden Spieltag kam es zum Duell zwischen dem Erstplatzierten aus Stuttgart und den Verfolgerinnen aus dem Virngrund. Die Jagsttalerinnen dominierte das Spielgeschehen über weite Strecken, nutze herausgespielte Chancen jedoch nicht konsequent genug und musste sich am Ende mit dem Unentschieden zufriedengeben.
Die FCE- Mädels gingen hochmotiviert in die Partie, wollten sie die seit dem Frühling bestehende Serie der ungeschlagenen Heimspiele nicht reißen lassen. Die Anfangsphase des Spieles bestimmten die Ellwangerinnen durch gute Kombinationen über das Sturmduo und die Flügelspielerinnen. Schon in der 8. Minute belohnten die Jagstalerinnern sich für ihre Bemühungen. Nach Pass von Kim Sauter schob Jasmin Fürst zur 1:0 Führung ein. Durch diesen Treffer beflügelt kombinierten die Ellwanger nun munter weiter, doch Chancen von Leonie Lechner und Katrin Kuhn wurden von der Stuttgarter Torhüterin vereitelt. In der 29. Minute dann der Schock. Durch ein sehenswertes direkt verwandeltes Freistoßtor verkürzten die Mühlhausenerinnern auf 1:1. Damit brachten sie das gute Aufbauspiel und die Defensive der Ellwanger aus dem Konzept und hatten folgend mehr Spielanteile. Trotzdem ging es mit dem Unentschieden in die Halbzeitpause.

In Halbzeit zwei fand die Heimmannschaft nicht richtig in ihr gewohntes Kombinationsspiel und machte Mühlhausen dadurch stärker. Die Mädchen aus der Landeshauptstadt kämpften sich immer stärker zurück und erzielten folgerichtig den 1:2 Führungstreffer (63. Minute). Daraufhin besannen sich die Jagsttalerinnen noch einmal auf ihre Stärken und kamen zurück ins Spiel und setzten alles daran die Heimpleite abzuwenden. Vier Minuten vor Schluss erzielten sie dann den hochverdienten 2:2 Ausgleichstreffer durch Katrin Kuhn nach starker Vorarbeit von Heike Prümmer. In den Schlussminuten der Partie versuchten die Virngrund-Ladies das Spiel endgültig für sich zu entscheiden und die Jagsttalerinnen hatten in der Schlussminute sogar den Sieg auf dem Fuß, doch die Torfrau der Stuttgarterinnen hielt die Punkteteilung für Mühlhausen fest.
Rückblickend haben die FCE- Ladies die beste Vorrunde seit ihrem Aufstieg vor 3 Jahren in die Verbandsstaffel gespielt, sind nun seit 8 Spieltagen unbesiegt und überwintern auf Platz 3 mit nur einem Punkt Rückstand zur Tabellenspitze. Die Rückrunde beginnt am 18. März mit dem Spiel in Obertürkheim.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Leonie Ilg, Lena Huber, Marie Fürst, Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm und Leonie Lechner.

Wird Ellwangen Herbstmeister in der Verbandsstaffel?

Das Topspiel der Verbandsstaffel wird am kommenden Samstag auf dem Sportplatz in Eggenrot um 14.30 Uhr ausgetragen.

Derzeit führt der Liga-Primus TSV Stuttgart-Mühlhausen (26 Pkt.) mit einem Punkt Vorsprung vor dem FC Ellwangen (25 Pkt.) die Staffel an. Doch das könnte sich an diesem Wochenende ändern. Mit einem Sieg der Jagsttalerinnen im letztem Vorrundenspiel winkt Ihnen sogar die Herbstmeisterschaft. Mit dem Saisonziel „gesicherter Mittelfeldplatz“ in der laufenden Saison gestartet, haben die Virngrund-Ladies alle Erwartungen trotz großer Verletzungsprobleme während der Vorrunde weit übertroffen. Mit 8 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage bei 44 geschossenen Toren und nur 12 Gegentoren stellen die Juniorinnen aus dem Virngrund jeweils den derzeit besten Sturm und die beste Abwehr in der Staffel. Die Mädels aus der Landeshauptstadt kommen auch mit 8 Siegen und 2 Unentschieden bei einem Torverhältnis von 37:13 Toren ins Jagsttal. Im letzten Jahr haben die Mühlhausener die Meisterschaft knapp verpasst. Dies soll Ihnen nun in dieser Saison gelingen. Erstmals in dieser Saison kann das FCE-Trainer-Duo Köder/Schillerwein mit Bestbesetzung in einem Pflichtspiel auflaufen. Unsere Virngrund-Ladies werden hochmotiviert, aber auch mit dem nötigen Respekt am kommenden Samstag das Spiel beginnen um die 3 Punkte im Jagsttal zu behalten.

Ellwangen im 7-ten Spiel ungeschlagen

Ein Unentschieden erkämpfen sich die Jagsttalerinnen im Ostalb-Derby in Gmünd

 

Am Donnerstag spielte der FC das vorgezogene 10.Verbandsstaffelspiel bei den Stauferstädtern. Es entwickelte sich ein kampfbetontes Derby bis zum Abpfiff.

Nach 40 Sekunden hätten die Virngrund-Ladies in Führung gehen müssen, doch die ansonsten gut aufgelegte Heike Prümmer verfehlte aus kurzer Distanz das Tor. Doch auf der Gegenseite machte es die Gmünder Stürmerin in der 6. Spielminute besser und schob alleinstehend ins Tor der Gäste. Die nun tief stehenden und auf Konter lauernden Gmünderinnen machten es den Jagsttalerinnen schwer ihr gewohntes Passspiel aufzubauen, Die Ellwangerinnen blieben weiter dran und verlagerten ausschließlich das Spiel in die gegnerische Hälfte. Was aus dem Spiel heraus nicht gelang, glückte in der 24 Spielminute Marion Grimmeisen mit einem sehenswerten Freistoßtor direkt verwandelt von der Mittellinie. Beflügelt von diesem Tor drückten die Virngrund-Ladies und versuchten den Führungstreffer zu erzielen. Doch ein Freistoß von Gmünd wurde in der 36 Spielminute so unglücklich von Marion Grimmeisen abgefälscht das dadurch der 2:1 Halbzeitstand für die Stauferstädter fiel. Auch in der zweiten Runde mussten beide Seiten schwer um den Ballbesitz kämpfen, Passkombinationen führten immer wieder zu weiteren Torchancen für die Ellwangerinnen. Der verdiente Ausgleichstreffer ins weite Eck von Jasmin Fürst in der.64.Minute motivierte die Mannschaft ein weiteres Mal. In der letzten viertel Stunde zogen die Ellwangerinnen nochmals das Tempo an, doch auch ein weiterer Treffer wollte nicht gelingen. Letztendlich war man mit dem Punktgewinn gegen einen sehr tief stehenden Gegner auf Ellwanger Seite zufrieden fanden doch die Virngrund-Ladies an diesem Tag nicht zu ihrer gewohnten Form.

Am Samstag 26.11. kommt es nun zum Spitzenspiel des Tabellenersten Ellwangen gegen den Tabellenzweiten Stuttgart-Mühlhausen in der Verbandsstaffel auf dem Sportplatz in Eggenrot. Der Gewinner aus diesem Spiel darf sich dann als Herbstmeister bezeichnen.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Preniqi, Kuhn, Geiger, Sauter, Blumentrath, Grimmeisen, Fürst J. Huber, Jag, Prümmer, Schäfer, Palm, Fürst M., Fürst C. und Buchstab.

Ellwangen weiterhin Tabellenführer in der Verbandsstaffel

B-Juniorinnen des FCE besiegen den VfL Sindelfingen mit 2:0

Von Verena Blumentrath und Katrin Kuhn

Durch die vergangenen gewonnen Spiele motiviert und nicht gewillt die nun sechs Spieltage lange dauernde Siegesserie schleifen zu lassen, gewannen die Jagsttalerinnen mit einem 0:2 Auswärtssieg bei der Sindelfinger Bundesliga-Reserve. In der Anfangsphase der Partie dominierten die Virngrund-Ladies das Spielgeschehen und drückten die Gegnerinnen konsequent in ihre Hälfte. Die Offensivkräfte der Ellwangerinnen kämpften um ihre Chancen und Fehler wurden von der Defensive um Johanna Palm und Marion Grimmeisen sofort entschärft. Erst in der 28. Minute belohnte sich die Gastmannschaft dann für ihre Mühen. Nach starkem Alleingang von Jasmin Fürst setzte Katrin Kuhn nach und netzte zur Führung ein. Bis zur Halbzeitpause erspielten sich die Virngrund-Ladies noch weitere gute Chancen die jedoch leider nicht genutzt werden konnten.
In Durchgang zwei kam der VfL Sindelfingen besser ins Spiel durch verletzungsbedingten Auswechslungen bei den Jagsttalerinnen und es entstand ein offener Schlagabtausch, bei welchem es immer wieder zu brenzligen Situationen für beide Teams kam. Doch die starken Defensivleistungen beider Teams verhinderten weitere Tore. Erst in der 74. Minute gelang es den Ellwangeninnen durch eine Standardsituation das Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem Freistoß von Marion Grimmeisen erhöhte Leonie Lechner auf 2:0.
In den letzten Minuten versuchte die Sindelfinger Bundesliga-Reserve den Anschlusstreffer zu erzielen - vergeblich. Die FCE Mädels konnten zum 6-ten Mal hintereinander, dieses mal ohne Gegentreffer, die drei Punkte einfahren.

Am kommenden Donnerstag steigt nun das Ostalb-Derby bei den Normanninnen in Gmünd.

 

Für den FC Ellwangen spieleten:

Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Maron Grimmeisen, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Lechner und Alina Buchstab.

FC Ellwangen steht weiter an der Tabellenspitze

Fünfter Sieg in Folge für die B-Juniorinnen. Der FCE besiegt den SV Horrheim mit 4:1

Von Katrin Kuhn

Am 8. Spieltag der Verbandsstaffel Nord kam es zum Duell zwischen dem derzeitigen Tabellenführer FC Ellwangen und dem Liganeuling aus Horrheim.
Die Jagsttalerinnen gingen mit großem Respekt gegenüber ihren Kontrahentinnen in die Partie, spielte denn der Aufsteiger in den vergangenen Wochen mehrfach siegreich gegen Gegner aus dem oberen Tabellenhälfte.
In der Anfangsphase des Spieles gelang es dem FCE hohen Druck auf die Horrheimer Defensive auszuüben und sich viele Torchancen zu erarbeiten. Stürmerin Heike Prümmer hatte den Führungstreffer in der 7-ten Spielminute auf dem Fuß, jedoch fand ihr Torschuss nur das Lattenkreuz. Die vergebenen Chancen ließen die Virngrund Ladies unbeeindruckt. Nach einer schönen Kombination des Sturmduos konnte Leonie Lechner zur verdienten Führung einnetzen (12. Minute). Zehn Minuten später wurden die Ellwangerinnen erneut für ihre starke Offensivleistung belohnt. Nach Pass von Jasmin Fürst baute Flügelspielerin Katrin Kuhn das Ergebnis der Heimmannschaft auf 2:0 aus. Weiterhin erspielten sich die Jagsttalerinnen hervorragende Einschussmöglichkeiten heraus. Erst kurz vor der Halbzeitpause erzielte Fürst nach einem Alleingang den Treffer zum 3:0 Pausenstand (39. Minute).

Im Durchgang zwei legten die Vaihinger Vorstädterinnen eine Schippe drauf in ihrer Lauf- und Zweikampfbereitschaft. Es entwickelte sich nun ein rasantes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Gleich nach Wiederanpfiff gelang es den Horrheimerinnen den Zwischenstand auf 3:1 (41. Minute) zu verkürzen. Die Partie drohte zu kippen, doch die Jagstalerinnern nahmen den Kampf an und die gut organisierte Abwehr um Michelle Schäfer verhinderte geschlossen mit der restlichen guten Mannschaftsleistung einen weiteren Gegentreffer. Auch auf der anderen Seite rollte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor zu, doch die Horrheimer Torhüterin spielte souverän auf und entschärfte etliche Chancen. Erst in der letzten Spielminute belohnten sich die Virngrund-Ladies für ihren Aufwand und es war abermals Jasmin Fürst, die nach einer schön herausgespielten Ballstafette über Lechner und Kuhn zum 4:1 Endstand traf (80. Spielminute). Somit war der fünfte Sieg in Serie eingefahren und die Tabellenführung in der Verbandsstaffel konnte erfolgreich verteidigt werden. Am kommenden Samstag spielen die Ellwangerinnen beim Bundesliga-Nachwuchs in Sindelfingen.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Marie Fürst, Leonie Lechner und Sarah Grimm.

FC Ellwangen gegen den Aufsteiger aus Horrheim

Heimdebüt als Staffelprimus in der Verbandsstaffel

Am 8. Spieltag der Verbandsstaffel Nord treffen die Ellwanger B- Juniorinnen auf den diesjährigen Aufsteiger aus Horrheim. Ein einen guten Start legten dabei die Vaihinger Vorstädterinnen hin indem sie die ersten fünf Spieltage jeweils ungeschlagen vom Feld gingen. Verstärkt durch zwei Neuzugängen vom Bundesligisten TSG Hoffenheim gelten die Horrheimerinnen als die Überraschungsmannschaft in der Liga. Und mit Romy Bahmer stellen die Vaihinger-Mädels auch eine der Top-Scorer (10 Tore) in der Verbandsstaffel.

Unsere Virngrund-Mädels tragen am kommenden Samstag erstmals als Tabellenführer ein Heimspiel aus. Mit dem Bewusstsein, die letzten 4 Spiele gewonnen zu haben, treten die Jagsttalerinnen voller Selbstvertrauen in die Partie. Die Ellwangerinnen werden alles versuchen, auch nach dem 8. Spieltag weiterhin die Tabellenführung im Jagsttal zu behalten. Spielbeginn am Samstag auf dem Sportplatz Eggenrot ist um 14.30 Uhr.

FC Ellwangen stürmt auf Platz 1

B-Juniorinnen des FC Ellwangen gewinnen 1:6 in Waiblingen

 

Am siebten Spieltag der Verbandsstaffel Nord traten die Jagsttalerinnen gegen den Tabellenletzten Waiblingen an und konnten trotz spielerisch schwacher Leistung wieder zur Tabellenspitze emporsteigen. 

In der Anfangsphase kamen die Virngrund-Ladies nicht gut ins Spiel. Die Waiblinger Mädels bewiesen eine hohe spielerische und kämpferische Motivation, weshalb die Ellwanger Abwehr immer wieder in Bedrängnis geriet. Trotzdem ging der FCE durch ein präzises Freistoßtor aus 30m von Jasmin Fürst in der 10. Minute in Führung. Dadurch zeigten die Virngrund-Ladies bessere Präsenz, doch weiterhin blieben sehenswerte Passkombinationen aus. Aus einem weiteren Standartfreistoß baute Marion Grimmeisen in der 17. Minute die Führung auf 2:0 aus. Den weiteren Spielverlauf gestalteten beide Mannschaften gleichermaßen, dennoch punktete wieder der FCE in der 40. Minute durch das Premierentor von Miriam Jag. 

Nach der Halbzeitpause fanden die Jagsttalerinnen besser zu ihrem gewohnten Kombinationsspiel. Ein super Comeback, nach einer 6-wöchigen Verletzungspause, feierte Katrin Kuhn. Sie fand sogleich wieder ins Spiel und startete innerhalb von fünften Minuten einen lupenreinen Hattrick (60, 61 und 65 Spielminute), mit beinhaltetem Kopfballtor in der 60.Spielminute. Im Anschluss verwalteten die Virngrund-Ladies das Spielgeschehen. Doch durch eine Unachtsamkeit in 79 Minute konnten die Remstalerinnen den verdienten Ehrentreffer erzielen.

Dieses Spiel führte die Siegesserie von nun vier gewonnen Spielen in Folge der Ellwangerinnen fort, sodass sie zum 2-ten Mal wieder die Tabellenspitze der höchsten württembergischen Liga übernehmen konnten!

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Marie Lutz, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Lechner.

FC Ellwangen deklassiert den TSV Münchingen

Von Katrin Kuhn

Am 6. Spieltag der Verbandsstaffel Nord trafen die Ellwanger B- Juniorinnen auf einen der Meisterschaftsfavoriten der Verbandsstaffel, den TSV Münchingen. Vor Spielbeginn war die Demut der Jagstalerinnern gegenüber den Korntalerinnen groß, hatte man doch in den letzten 4 Spielen nur 1 Punkt gegen den Gegner aus dem Stohgäu einfahren können und dabei 21 Gegentore kassiert. Diese münzte sich jedoch im Spielverlauf in pure Spielfreude um. Der Gastgeber Ellwangen deklassierte den TSV Münchingen, aufgrund der hervorragenden spielerischen Leistung, mit 6:1.

Bereits in der 7. Minute konnte Hannah Geiger den FC Ellwangen nach einem Freistoß von Marion Grimmeisen in Führung bringen, ehe 11 Minuten später Jasmin Fürst nach guter Vorarbeit von Leonie Lechner auf 2:0 erhöhte. Gegensätzlich dazu erarbeitete sich der TSV Münchingen in den Anfangsminuten der Partie kaum Chancen. Einige wenige Konterversuche wurden von der Ellwanger Abwehr um Carina Erhardt und Marion Grimmeisen gekonnt entschärft.
Die Ellwanger Mädels wollten sich mit diesem Zwischenstand jedoch keineswegs zufriedengeben, sondern kombinierten sich weiter munter durch die Korntaler Defensive. So war es Stürmerin Leonie Lechner die zum 3:0 Halbzeitstand einnetzte.
In Durchgang Zwei brannten die Offensivkräfte des FCE abermals ein Feuerwerk ab, sodass es Topscorerin Jasmin Fürst vergönnt war, nach guten Ballstafetten mit ihren Mitspielerinnen, einen lupenreinen Hattrick zu erzielen (50., 55., 60. Minute). Fürst baute die Ellwanger Führung im Fünf-Minuten-Takt auf 6:0 aus. Einziger Makel des in dem vom FCE dominierten Spiel war der Münchinger Ehrentreffer zum 6:1 Endstand. Mit diesem Treffer wurde eine Serie von 229 Minuten ohne Gegentor beendet.

Die Virngrund-Ladies belegen weiterhin nach dem gewonnenen Heimspiel den zweiten Platz in der Verbandsstaffel Nord. Nächsten Samstag reisen die Jagstalerinnern zum Aufsteiger nach Waiblingen und werden auch dort alles daran setzten mit einem Sieg nach Hause zu fahren.

Für den FC Ellwangen spielten:

Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Marie Fürst, Leonie Lechner und Alina Buchstab.

Vorbericht 6.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Spitzenteam TSV Münchingen zu Gast in Ellwangen.

Am Samstag, den 22.10.16 kommt mit Münchingen der derzeitige Tabellenfünfte in der Verbandsstaffel Nord nach Ellwangen. Die Korntaler-Mädels stellen derzeit nach den Ellwangerinnen den zweitbesten Sturm in der höchsten württembergischen Liga und sind bekannt für gutes Offensiv-, sowie ihr schönes Kombinationsspiel. Man kann gespannt sein, was unsere Jagsttalerinnen unternehmen werden um den Münchinger Offensivwirbel zu unterbinden.
Nach einem sehr erfolgreichen Start (12 Punkte aus 5 Spielen), stehen derzeit die Virngrund-Mädels auf Platz 2 in der Verbandsstaffel. Diese Platzierung ist umso mehr beachtlicher, bedenkt man das seit 3 Spieltagen die drei Leistungsträgerinnen Katrin Kuhn, Heike Prümmer und Michelle Schäfer zu ersetzen sind! Trotz der Ausfälle verzeichnet die Ellwanger Abwehr seit 159 Minuten nun kein Gegentor. Diese Serie soll so lang als Möglich ausgebaut werden. Am kommenden Samstag, werden unsere Virngrund-Ladies alles versuchen den nächsten DREIER im Jagsttal zu behalten und die gute Serie weiter fortzuführen. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Klarer Sieg für die Juniorinnen des FC Ellwangen gegen Winnenden

Von Verena Blumentrath

Am Samstag konnten die Ellwangerinnen, gegentorlos und mit fünf geschossenen Toren, erstmals ein so klares Ergebnis gegen den sonst so Abwehrstarken SV Winnenden erzielen.
Auch in diesem Auswärtsspiel fanden die Jagsttalerinnen zuerst nicht recht ins Spiel. Doch eine Chance der Winnenderinnen in der ersten Minute, die noch gebannt werden konnte, ließ sie langsam aufwachen und der Spielaufbau funktionierte immer besser. Nach einer ungenutzten Chance auf Seiten der Virngrund-Ladies, konnten diese sich bald darauf eine weitere Möglichkeit erspielen, indem Verena Blumentrath einen langen Ball von der Mitte in den Lauf der Außenspielerin Lena Huber spielte, welche diesen durch einen platzierten Schuss ins ober rechte Eck ins Tor verwandelte (15.Minute). Daraufhin setzten Jasmin Fürst und Leonie Lechner nach, wobei ein Diagonalpass auf letztere der Auslöser für das Folge Tor war (16.Minute). In dieser Phase des Spiels gelang es den Juniorinnen von Winnenden nicht, die glänzend aufgelegte Mittelfeldachse um Jasmin Fürst, Veri Blumentrath, Hannah Geiger und Lena Huber in den Griff zu bekommen. Weiter ging es mit schönen Passkombinationen durch die Reihen der Gastgeber und es war eine Frage der Zeit wann das nächste Tor fällt. In der 32. Minute gelang dies, durch einen Ableger von Leonie Lechner auf die Doppel-Torschützin Lena Huber, die somit ihren zweiten Treffer in diesem Spiel erzielen konnte. Doch in die Halbzeit ging es erst mit dem vierten Tor der Ellwangerinnen, geschossen von der Debütantin Alina Buchstab, die nach einem Torwartfehler nachsetzte und den Ball so ins gegnerische Tor einschob.
In der zweiten Halbzeit nahmen die Jagsttalerinnen das Tempo aus dem Spiel und kontrollierten Ball und Gegner. Das letztes Tor im Spiel erzielte Jasmin Fürst in der 62. Spielminute durch einen sehenswerten Alleingang mit souveränen Abschluss.
Durch diesen Sieg belegen die Virngrund-Ladies weiterhin Platz 2 in der Verbandsstaffel und stellen hierbei den derzeit besten Sturm der Liga mit 24 Treffern in 5 Spielen.

Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Johanna Palm, Marie Fürst, Leonie Lechner und Alina Buchstab.

Ellwangen nun wieder auf Platz 2

Trotz eines holprigen Startes in das Heimspiel gegen die Biegelkickerinnen Erdmannhausens, konnten diese schlussendlich mit einem souveränen 5:1 besiegt werden.
 
Durch mangelnde Aufmerksamkeit der Heimmanschaft gelang es einer Außenläuferin der Gegner, nach einem Querpass, schon nach 28 Sekunden den Ball ins Ellwanger Tor zu befördern. Daraufhin brauchten die Jagsttalerinnen einige Minuten, bis sie sich von diesen Schock erholt hatten, doch ab der 17.Minute ließen sie die Gegnerinnen spüren, dass sie sich nicht mit dem Verlauf der ersten Minuten zufriedengeben würden. So folgten der Ausgleichstreffer von Leonie Lechner, sowie der Führungstreffer von Lena Huber nach einer Eckball-Situation, innerhalb von zwei Minuten. Daraufhin ergaben sich immer wieder Chancen beiderseits, wobei den Virngrund-Ladies anzumerken war, dass sie diesen gewendeten Spielstand nicht so einfach aufgeben wollten und drückten auf ein weiteres Tor.
Dies fiel aber erst in der zweiten Halbzeit, wieder durch die Torschützin Leonie Lechner in der 52.Minute. Auch hier legte nun Jasmin Fürst gleich in der Folgeminute den vierten Treffer für Ellwangen nach, sodass weiterhin gezeigt werden konnte, wer diese Halbzeit dominierte. Nach einem Alleingang durch die gegnerische Abwehr konnte in der 70.Minute noch einmal Jasmin Fürst punkten, indem sie den Ball platziert an der Torhüterin vorbei ins Netz brachte. Dieser Treffer markierte den Endstand, der ein klares 5:1 für die Mädchen des FCE aufweist.
In der Tabelle der Verbandsstaffel steht nun das Ellwanger Team auf Platz 2. Am kommenden Samstag fahren die Jagsttalerinnen nach Winnenden und werden auf eine in der Defensive stark agierenden Mannschaft treffen.

Geschrieben von Verena Blumentrath

Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Leonie Ilg, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Marie Lutz, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Lechner.

Die Juniorinnen des FCE boten den Bundesligisten aus Crailsheim lange Paroli.

Im Verbandspokal der B-Juniorinnen stand die Partie gegen den Bundesligisten aus Crailsheim am letzten Mittwoch an. Da der Crailsheimer Kader fast ausnahmslos mit DfB- oder wfv-Auswahlspielerinnen bestückt ist, war die Favoritenrolle für dieses Spiel klar vergeben. Unsere Virngrund-Ladies fanden gut ins Spiel und hatten in den Anfangsminuten auch die ersten beiden Chancen im Spiel durch Jasmin Fürst (8.Minnute) und Leonie Lechner (10.Minute) und ließen bis zur 15 Spielminute keine Torchance für Crailsheim zu. Leider führte die erste Chance der Crailsheimerinnen durch einen Lattentreffer, der sich in Tor senkte, zum 1:0. Weiterhin konnte die Jagsttalerinnen das Spiel ausgeglichen gestalten und man konnte in dieser Phase des Spiels keinen Zweiklassenunterschied beider Teams feststellen. Im Gegenteil, die Juniorinnen des FCE hatten sich mehr Chancen herausgespielt als der Bundesligist. 5 Minuten vor Halbzeit jedoch erhöhten die Horaffen mit ihren 3 Torchance auf 2:0. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. In Halbzeit 2 ließ der Bundesligist in den ersten 10 Minuten sein ganzes Können aufblitzen und erhöhten schnell das Ergebnis auf 4:0. Nach dem vierten Tor der Crailshimerinnen fand Ellwangen wieder besser ins Spiel und konnten sich wieder Torchancen herausspielen und das Spiel ausgeglichen gestalten. Doch leider war es am heutigen Tag den tapfer kämpfenden Ladies aus dem Virngrund nicht vergönnt einen Treffer zu erzielen. Nun gilt es die erbrachte Leistung am kommenden Samstag im Ligaalltag der Verbandsstaffel zu bestätigen. Zu Gast auf dem Sportplatz Eggenrot sind dann die Marbacher Vorstädterinnen aus Erdmannshausen. Spielbeginn am 8.10. ist um 15.30 Uhr.

Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Johanna Palm, Michelle Schäfer, Jasmin Fürst, Marie Fürst, Carla Fürst,  Lena Huber, Leonie Lechner, Marion Grimmeisen, Verena Blumentrath, Kim Sauter, Hannah Geiger, Mirjam Jag, Annika Meßner, Alina Buchstab und Leonie Ilg

Crailsheimer U17 Bundesliga-Team heißt der nächste Gegner für den FC Ellwangen

Im Verbandspokal der B-Juniorinnen steht die Partie gegen den U17 Bundesligisten TSV Crailsheim am kommenden Mittwoch, den 5.10. auf dem Sportplatz in Eggenrot an. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr. Da der Crailsheimer Kader fast ausnahmslos mit DfB- oder wfv-Auswahlspielerinnen bestückt ist, ist die Favoritenrolle für dieses Spiel klar vergeben. Der diesjährige Aufsteiger in die Bundesliga startet mit Schwierigkeiten in die neue Saison. Mit 2 Punkten aus 3 Spielen stehen die Crailsheimer derzeit auf einen Abstiegsplatz in der Bundesliga Süd. Dagegen können die Virngrund-Ladies ihren besten Saisonstart in der Verbandsstaffel verzeichnen. Mit 6 Punkten aus 3 Spielen stehen die Jagsttalerinnen derzeit auf Platz 4. Im letzten Jahr gewannen die Crailsheimerinnen im Achtelfinale des wfv-Pokals das Spiel mit 5:0. Auch in diesem Jahr werden die Ellwanger Mädchen versuchen, das Spiel so lange als Möglich offen zu gestalten! Getreu nach dem Motto einer alten Fußballerweisheit: „Im Pokal kann alles passieren!“

Die FC Ellwanger B-Juniorinnen verlieren in Berneck das Spitzenspiel der Verbandsstaffel mit 5:4.

Das dritte Punktspiel der Verbandsstaffel Nord endete für den FC Ellwangen mit einem spannenden 5:4.
Schon zu Beginn der ersten Halbzeit machten es die Bernecker Mädels der Gastmannschaft schwer ein funktionierendes Spiel aufzubauen und konnten so in der 17.Minute durch einen Steilpass auf die Stürmerin das 1:0 erzielen. Daraufhin versuchten die Jagsttalerinnen immer wieder durch Pässe über die Außenflügel der gegnerischen Führung entgegenzusetzen. Dies gelang dann auch in der 35 Minuten durch einen Pass von Jasmin Fürst zu Leonie Lechner, die den Ball verwandelte. Somit ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Zur Halbzeit musste verletzungsbedingt unsere Abwehrchefin Michelle Schäfer ausgewechselt werden. Dies hatte zur Folge, dass die Ellwanger Abwehr in den Anfangsminuten der 2.Halbzeit Abstimmungsprobleme hatten. Die Bernecker Stürmerinnen nutzen diese Gelegenheit eiskalt aus und erzielten von der 43 bis zur 55 Spielminute 4 Tore. Doch nun zeigten die Virngrund-Mädels erstmals eine Trotzreaktion! Von nun an drängten die Jagsttalerinnen den Gegner in seine eigene Hälfte: Ein Angriff nach den anderen spulten die Ellwangerinnen nun ab. Nach Pfosten- und Lattentreffer konnte dann nach einer tollen Kombination über Jasmin Fürst den Ball zur zentralstehenden Hannah Geiger abspielen, die den Ball ins Netz beförderte (66.Minute). Nun hatte der FC Blut geleckt und setzte noch ein weiteres Tor drauf: In Folge eines Querpasses von Leonie Lechner konnte nun Jasmin Fürst den Treffer erzielen (68.Minute). Darauf wollten die Ellwangerinnen den Rückstand weiter verkürzen und drückten auf das nächste Tor. Auch dies kann Jasmin Fürst verdankt werden, die durch eine Flanke an den Ball gelang (77.Minute). Leider konnte der Ausgleichstreffer in den letzten 3 Minuten nicht mehr erzielt werden. In einem rassigen Verbandsstaffelspiel gegen den Meisterschaftsfavoriten konnte der FCE leider nicht seine Tabellenführung verteidigen.

Für den FC Ellwangen spielten:
Leonie Ilg, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Marie Fürst und Leonie Lechner.

FCE beim letztjährigen Tabellendritter Berneck zu Gast am kommenden Samstag.

Am Samstag, den 1.10.16 fahren die Virngrund-Ladies als Tabellenführer der Verbandsstaffel zum letztjährigen Tabellendritten und Meisterschaftsfavoriten nach Berneck in den Schwarzwald. Die Schwarzwälderinnen stellten mit Sarah Ungericht die Torschützenkönigin der letzten Saison (34 Tore in 20 Spielen) in der Verbandsstaffel Nord. Auch in dieser Saison war die Tormaschinerie der Schwarzwälderinnen schon erfolgreich! Mit 7 Treffern in 2 Spielen stellen die Berneckerinnen einen der besten Sturmreihen in der Verbandsstaffel. An diesem Tag gilt es für die Jagsttalerinnen, die quirligen Stürmerinnen in den Griff zu bekommen. Dies wird ein sehr schwieriges Unterfangen, da bedingt von Verletzungen fast die komplette Abwehrreihe an diesem Spieltag ausfällt. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Berneck

Ein halbes Dutzend für den FCE

von Katrin Kuhn

B-Juniorinnen des FC Ellwangen gewinnen ihr erstes Heimspiel gegen den VfB Obertürkheim mit 6:1 und stürmen an die Tabellenspitze.

Nach dem letztwöchigen, gelungenen Saisonauftakt in die Verbandsstaffel Nord, erwarteten die Ellwanger B- Juniorinnen am Samstag den VfB Obertürkheim zu ihrem ersten Heimspiel.
Gleich von Beginn an kontrollierten die FC-Mädels den Gegner und dominierten so das Spielgeschehen. Diese Überlegenheit brachte Hannah Geiger schon in der 7. Minute zum Ausdruck, als sie nach einem Eckball von Jasmin Fürst einnetzte. Es folgten weitere gute Angriffe der Ellwanger Offensive, doch Obertürkheim verteidigte in dieser Phase gut. Erst in der 35. Minute war es dann Stürmerin Heike Prümmer, welche die 2:0 Führung erzielte.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Jagstalerinnern sofort wieder ins Spiel; Leonie Lechner erzielte durch einen sehenswerten Lupfer über die gegnerische Torhüterin das verdiente 3:0. Die Ellwangerinnen waren jetzt in ihrem Element und kombinierten sich munter durch die Obertürkheimer Defensive. Im zehn Minutentakt schrauben die Ellwanger das Ergebnis weiter in die Höhe (Hannah Geiger: 59. Minute, 4:0; Jasmin Fürst: 69. Minute, 5:0). Doch auch den Obertürkheimerinnen blieb der Ehrentreffer, durch einen Strafstoß in der 72. Minute, vergönnt. Den Schlusspunkt im dem vom den Virngrund-Mädels bestimmten Spiel, setzte Kim Sauter in der letzten Spielminute durch ihren Treffer zum 6:1 Endstand.

Nach der Partie war bei den Ellwangeninnen die Freude über den ersten Heimdreier und dem damit verbundenen fünften, saisonübergreifenden Sieg in Folge, groß. Somit fahren die Virngrund-Ladies am kommenden Wochenende als Tabellenführer der Verbandsstaffel zum Meisterschaftsfavoriten nach Berneck (Schwarzwald).

Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Johanna Palm, Marie Fürst, Leonie Lechner und Leonie Ilg.

Vorbericht 2.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellennachbar Obertürkheim zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

Zum ersten Heimspiel am Samstag, den 24.09.16 kommt mit Obertürkheim ein Tabellennachbar in der Verbandsstaffel nach Ellwangen. Mit Obertürkheim kommt ein Traditionsverein nach Ellwangen die nun im 10-ten Jahr in Folge in der Verbandsstaffel bei den U17 Juniorinnen spielen. Wie auch die Ellwanger Mädels konnten die Obertürkheimerinnen ihr Auftaktspiel gewinnen. Der Oberliga-Nachwuchs aus dem Neckartal ist steht´s für eine Überraschung gut! Am ersten Spieltag besiegten die Obertürkheimerinnen den Meisterschaftsfavorit VfL Sindelfingen mit 1:0. Trotzdem wollen die Virngrund-Ladies alles daran setzen den ersten Heimdreier in der neuen Saison einzufahren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Jagsttalerinnen starten mit Sieg

Von Verena Blumentrath und Katrin Kuhn

Nach der Sommerpause und intensiver Vorbereitung starteten die Ellwanger B- Juniorinnen am Samstag in ihre dritte Verbandsstaffel Saison. Dabei gelang den Ellwangerinnen ein Auftakt nach Maß und bringt die 3 Punkte aus Ötlingen mit in den Virngrund.

Das neuformierte Team des FC legte einen Blitzstart hin und gewann schon in der 4. Minute die Oberhand durch einen Treffer von Katrin Kuhn. Schon in der 10. Minute folgte der nächste Treffer des FCE. Durch gutes Pressing gegen den Ball konnte Katrin Kuhn erneut einschieben, wobei sie sich bei einem Zusammenprall mit der gegnerischen Torhüterin verletzte und ausgewechselt werden musste. Davon ließen sich die Jagsttalerinnen jedoch nicht aus dem Konzept bringen und starteten weitere gute Angriffe. Nach einem Fehler der Ötlinger Mannschaft nutze Marion Grimmeisen die Gelegenheit und erhöhte durch einen Fernschuss von der Mittellinie auf 3:0, welcher auch den Halbzeitstand bedeutete (25. Minute).

In Durchgang zwei konnte der FCE erneut durch einen Blitztreffer punkten, welchen diesmal Stürmerin Leonie Lechner in der 41. Minute erzielte. Im weiteren Spielverlauf kamen beide Mannschaften zum Zug und erarbeiteten sich weitere Chancen, welche jedoch auf beiden Seiten nicht genutzt wurden. Letztendlich gewannen die Ellwangerinnen das Spiel gegen einen gut mitspielenden Gegner mit 4:0.

Saisonübergreifend konnte der 4-te Sieg in Folge in der Verbandsstaffel eingefahren werden. Damit gelang den Ellwangeninnen erstmals ein gelungener Saisonauftakt in der Verbandsstaffel Nord.
Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Hannah Geiger, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Leonie Ilg, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Marie Fürst und Leonie Lechner.

Was ist drin für die Jagsttalerinnen in der Verbandsstaffel?

Der FC Ellwangen 1913 hat sich in der Verbandsstaffel bei den U17-Juniorinnen etabliert. Nach Platz 7 und 6 in den letzten beiden Spielzeiten wollen die Virngrund-Ladies sich wieder im gesicherten Mittelfeld in der neuen Saison platzieren. Aber das Hauptaugenmerk des Trainers-Teams Köder/Schillerwein für die neue Saison heißt weiterhin wie in den Jahren zuvor die optimale Förderung und Ausbildung der vereinseigenen Talente und das schrittweise heranführen der Juniorinnen an unsere aktiven Frauenmannschaft.
Dass beim FC Ellwangen die Spielerinnen gut ausgebildet werden, ist in den höheren Ligen längst bekannt. Nachdem Amelie Mühlbäck in der letzten Saison den Sprung in die U17-Bundesliga geschafft hat, spielen in der kommenden Saison noch 5 weitere ehem. Ellwanger Talente in der höchsten deutschen Juniorinnen-Spielklasse.
Nach teilweise sehr guten Vorbereitungsspielen gegen namhafte Gegner wie der 1.FC Nürnberg oder der FC Ingolstadt sind die Ellwanger Mädels sehr motiviert für das erste Saisonspiel am kommenden Samstag gegen die B-Juniorinnen aus Ötlingen.

Abgänge:
Jule Buhl und Vanessa Adelmann ( Frauen FCE1913) Anna-Maria Erhardt (Trainerin Juniorinnen FCE), Leonie Stegmaier (Ziel unbekannt).
Zugänge:
Clara Graber, Carla Fürst, Lea Kamm, Alina Buchstab, Sarah Grimm und Elena Schlosser (alle eigene Jugend). Annika Meßner (FC Schechingen) und Marie Lutz (TSGV Waldstetten).
Den Kader vervollständigen unsere erfahrenen Verbandsligaspielerinnen
Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Johanna Palm, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Kim Sauter, Lena Huber, Mirjam Jag, Jasmin Fürst, Lisa Maier, Michelle Schäfer, Heike Prümmer, Marie Fürst, Hannah Geiger, Carina Erhardt, Leonie Ilg und Leonie Lechner.

Ellwanger Mädels testen gegen den FC Ingolstadt

Im dritten Vorbereitungsspiel der neuen Saison testen die U17-Juniorinnen des FC Ellwangen den Regionalliga-Nachwuchs des FC Ingolstadt. Das Spiel findet am Dienstag um 18 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot statt.
Am kommenden Donnerstag spielen die Virngrund-Mädels dann ihr nächstes Testspiel gegen den 1:FC Nürnberg II (Bayernliga) um 17.30 Uhr bei den Berthold-Brecht-Sportanlagen in Nürnberg.

Ellwanger Mädels beenden die Saison mit einem Sieg gegen Sindelfingen

Von Katrin Kuhn und Verena Blumentrath

Am letzten Spieltag der Verbandsstaffel Nord kam es zum direkten Duell zwischen den B- Juniorinnen des FC Ellwangen und dem Bundesliga -Nachwuchs des VfL Sindelfingen um den 6. Tabellenplatz. Der FCE ging am Ende, nach einem temporeichen Spiel, als glücklicher Sieger vom Platz. Aufgrund der drei Punkte sicherten sich die Jagsttalerinnen den hervorragenden 6. Platz in der Verbandsstaffel Nord und sind somit zudem die drittbeste Mannschaft in der Rückrunde.

Ellwangen ging hochmotiviert ins Spiel und man könnte den Mädels ihren Siegeswillen anmerken. Die Partie begann sehr temporeich und so ergaben sich viele gute Torchancen durch Konter für beide Teams, welche jedoch auf beiden Seiten nicht genutzt wurden. Die Offensive um Jule Buhl, Heike Prümmer und Kim Sauter erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, doch sie scheiterten immer wieder an der Sindelfinger Torfrau. Auch durch Standards ergaben sich heikle Situationen, aber auch hier konnte kein Erfolg verbucht werden. Somit ging es mit einem gerechten, torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.
In Durchgang zwei gaben die Ellwangeninnen noch einmal von Anfang an Gas und kamen durch Jasmin Fürst und Katrin Kuhn über die Flügel zu guten Möglichkeiten. In der 53. Minute erlöste Marion Grimmeisen den FCE dann mit ihrem abgefälschten Freistoß zum 1:0. Die Jagsttalerinnen wollten sich damit jedoch nicht zufriedengeben und so erzielte Kim Sauter nach schöner Vorarbeit von Katrin Kuhn in der 64. Minute das 2:0. Sindelfingen kam daraufhin noch einmal stärker zurück und erzielte durch einen schnellen Konter den 2:1 Anschlusstreffer (76. Minuten). Die Schlussminuten waren reiner Abwehrkampf, doch die Defensive um Michelle Schäfer konnte die restlichen Angriffe gekonnt entschärfen. So konnten die Ellwangeninnen den letzten Heimdreier der Saison feiern und bescherten den Abgängerinnen Jule Buhl, Anna-Maria Erhardt und Vanessa Adelmann, die nächste Saison bei den Frauen spielen werden, einen schönen Abschluss.

Für den FC Ellwangen spielten:
Dornetina Preniqi, Vanessa Adelmann, Lena Huber, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm und Leonie Lechner.

Vorbericht 22.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

FCE-Juniorinnen bestreiten am kommenden Samstag ihr letztes Heimspiel gegen das Bundesliga-Nachwuchsteam des VfL Sindelfingen II

Zum letzten Heimspiel in der Verbandsstaffel am Samstag, den 11.6.16 kommt mit dem VfL Sindelfingen ein Traditionsclub im Frauenfußball in den Virngrund. Das Gründungsmitglied der Frauen-Bundesliga spielt derzeit mit seinen aktiven Frauen und den U17 Juniorinnen in der Bundesliga Süd. Die Zweite U17 Juniorinnen Mannschaft des VfL Sindelfingen spielt eine hervorragende Rückrunde in der Verbandsstaffel. Mit 6 Siegen aus 9 Spielen stellt sie derzeit die Drittbeste Mannschaft der Rückrunde in der Verbandsstaffel. Aber auch die Ellwangerinnen haben eine beeindruckende Rückrunde gespielt. Zudem kann das Trainer-Duo Köder/Schillerwein auf einen vollzähligen Kader zurückgreifen. Nur die Langzeitverletzte Lisa Maier fällt für dieses Spiel aus. In einem Spiel auf Augenhöhe, werden die Virngrund-Ladies alles daran setzen, den dritten Sieg in Folge einzufahren. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Nächster Auswärtserfolg für die FCE Juniorinnen in Obertürkheim

Von Verena Blumentrath und Katrin Kuhn

Trotz Ausfälle vieler Stammkräfte und einer schwachen ersten Halbzeit konnten die B- Juniorinnen des FC Ellwangen im letzten Auswärtsspiel noch einmal drei Punkte mit nach Hause bringen.

Der FCE konnte trotz guter Vorsätze bei schwülen Temperaturen in der ersten Halbzeit seine spielerischen und kämpferischen Qualitäten nicht auf den Platz bringen .In Halbzeit 1 sah man noch deutliche Abstimmungsprobleme in den Reihen der Jagsttalerinnen, mussten doch 6 Stammkräfte ersetzt werden. Dennoch erarbeiteten sich die Virngrund-Ladies 3 klare Chancen auf Torerfolg durch Katrin Kuhn (9min), Heike Prümmer (16min) und Jule Buhl (21min), welche jedoch nicht verwertet werden konnten. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.
Doch die Jagsttalerinnen wollten das Spiel nicht kampflos aus der Hand geben. In Durchgang zwei konnte man den FC-Mädels ihren Siegeswillen anmerken. Sie kombinierten jetzt besser miteinander und gingen somit verdient in Führung durch Leonie Lechner nach guter Vorarbeit von Heike Prümmer (59 Minute). Wenige Minuten später erhöhte Katrin Kuhn durch einen Steilpass von Verena Blumentrath auf 0:2 (64 Minute). Nach den zwei Treffern kontrollierten die Ellwangeninnen das Spiel durchgehend bis zum Schluss. In der 72. Minute rundete erneut Leonie Lechner nach erneuter Vorarbeit von Heike Prümmer und Lena Huber mit ihrem Doppelpack das Spiel doch positiv für den FCE ab.

Kommenden Samstag treten die B- Juniorinnen zu ihrem letzten Heimspiel gegen den Bundesliga-Nachwuchs des VfL Sindelfingen an. Hierfür wünschen sich die Mädels die Unterstützung der Fans, Freunde und Verwandte, damit sie die Saison erfolgreich beenden können.

Für den FC Ellwangen spielten:
Leonie Ilg, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Dorentina Preniqi, Marie Fürst, Leonie Lechner, Carla Fürst.
Trainer-Team: Reinhold Köder und Hans Schillerwein.

20.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

FCE-Juniorinnen bestreiten am kommenden Samstag ihr letztes Auswärtsspiel beim VfB Obertürkheim

Zum letzten Auswärtsspiel in der Verbandsstaffel am Samstag, den 4.6.16 fahren die Ellwangerinnen mit einem stark ersatzgeschwächten Kader nach Obertürkheim. Ohne 6 Spielerinnen aus dem Stammkader reisen die Jagsttalerinnen zum feststehenden Absteiger der Verbandsstaffel in die Stuttgarter Vorstadt. Aufgefüllt mit zahlreichen U15 Spielerinnen wollen die Virngrund-Ladies es trotzdem Versuchen die 3 Punkte aus Hauptstadt in den Virngrund zu entführen. Mit Obertürkheim steigt ein Verein aus der Verbandsstaffel ab, die auf eine langjährige erfolgreiche Verbandsstaffelzugehörigkeit zurückblicken können. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Obertürkheim.

Nächster Auswärtssieg für den FCE in Ötlingen

Am drittletzten Spieltag erreichen die Ellwanger Mädchen ihr Saisonziel- einen gesicherten Mitelfeldplatz! Die Jagsttalerinnen spielen auch in der kommenden Runde in der Verbandsstaffel. Nun gilt es die gute Serie von 23 Punkten aus den letzten 12 Spielen (davon 7 Siege und 2 Unentschieden) weiter auszubauen.

Mit dem Gedanken, dieses wichtige Spiel gewinnen zu wollen gingen die Jagsttalerinnen am Montagabend hoch motiviert in das vorletzte Auswärtsspiel der Saison gegen Ötlingen. Durch permanenten Druck auf die Gegner konnte Katrin Kuhn nach einem Zuspiel von Jasmin Fürst in der 9.Minute vor dem Tor der Gegner souverän verarbeiten und das 0:1 erzielen. In einem flotten Spiel mit Chancen auf beiden Seiten waren die Virngrund-Ladies präsenter auf dem Spielfeld. Jedoch gelang keinen der beiden Mannschaften ein weiteres Tor vor der Halbzeitpause. Doch diesen Stand wollten die Ötlinger Mädchen nicht so beibehalten und konnten so nach einer gelungenen Passkombination und dem Ausnutzen einer Abwehrlücke in den FCE Reihen den Anschlusstreffer zum 1:1 in der 51. Minute erzielen. Aber die Antwort der Ellwangerinnen kam prompt. Keine 2 Minuten später erzielte Leonie Lechner mit einem Lupfer über die Torspielerin und feiner Vorarbeit von Heike Prümmer das 2:1. Des Weiteren bemühten sich die Jagsttalerinnen dieses Ergebnis zu verwalten- mit Erfolg. Das Spiel endete mit einem 2:1 Sieg in Ötlingen und so kann die Siegermannschaft beruhigt in die vierwöchige spielfreie Zeit einsteigen. Am 4.Juni steht das letzte Auswärtsspiel beim Tabellenletzten VfB Obertürkheim an.

Für den FC Ellwangen spielten:
Dorentina Preniqi, Vanessa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Ilg und Leonie Lechner.

Text von Verena Blumentrath

FCE- Mädels kassieren 5:2 Niederlage gegen den Tabellendritten Münchingen

Von Katrin Kuhn
 
Am 18. Spieltag der Verbandsstaffel trafen die B-Juniorinnen des FC Ellwangen auf den Tabellendritten TSV Münchingen. Nach einer Serie von drei ungeschlagenen Spielen in Folge mussten die Jagsttalerinnen eine 5:2- Niederlage hinnehmen, welche jedoch um einige Tore zu hoch ausfiel.
Zu Beginn der Partie dominierten die Ellwanger das Spielgeschehen, verfielen jedoch durch ein Kontertor in der 10 Minute in einen frühen Rückstand. Davon ließen sie sich aber nicht unterkriegen und zeigten sofort eine Trotzreaktion. Katrin Kuhn konnte nach gutem Doppelpass mit Heike Prümmer den Ausgleich erzielen (18. Minute).
Kurze Zeit später gelang den FCE- Mädels sogar der Führungstreffer. Nach Vorarbeit von Katrin Kuhn konnte Jasmin Fürst in der28 Minute auf 1:2 erhöhen. Doch auch der TSV gab nicht auf und kämpfte sich zurück. Kurz vor der Halbzeitpause glichen diese durch ein kurioses Eckballtor auf den 2:2 Halbzeitsand aus. Somit ging ein temporeiches Spiel in die Halbzeitpause.
Die erste Viertelstunde in Durchgang zwei waren die Ellwanger zu passiv. Doch der Knackpunkt der Partie war ein nicht gegebener Elfmeter in der 54 Minute. Jasmin Fürst setzte sich auf der rechten Seite durch und konnte nur noch durch ein Foul im Sechzehner gestoppt werden. Der Pfiff blieb aus. Im Gegenzug konterten die Korntalerinnen und setzten den Torabschluss ins Toraus. Zur Überraschung aller entschied der Schiedsrichter auf Eckball. Aus diesem Eckball heraus, entsprang die Münchinger Führung. Die Jagsttalerinnen waren geschockt, innerhalb der nächsten 6 Minuten erzielten die Münchinger Mädels zwei weitere Treffer.
Trotzdem kamen die Virngrund Ladies noch einmal stark zurück und erarbeiteten sich viele Chancen über die Außenflügel, welche jedoch vom Sturmduo nicht verwertet werden konnten. Aufgrund der verschlafenen Anfangsphase der zweiten Halbzeit mussten die Ellwanger Mädchen schlussendlich mussten mit einer Klatsche nach Hause fahren.
Es spielten für den FCE1913: Dorentina Preniqi, Vannesa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Ilg, Marie Fürst und Leonie Lechner.

FCE erkämpft sich ein Remis gegen Winnenden

Von Katrin Kuhn

Am 17. Spieltag der Verbandsstaffel Nord kam es zur Partie zwischen den B-Juniorinnen des FC Ellwangen und dem viertplatzierten SV Winnenden. In einem intensiven Spiel beider Mannschaften konnte über das gesamte Spielzeit hinweg kein richtiger Spielfluss entstehen. Letztendlich trennten sich die zwei Konkurrenten mit einem gerechten 1:1 Unentschieden.
Zu Beginn der Partie dominierten die Winnender Mädels das Spielgeschehen. Ellwangen war in dieser Phase des Spieles zu passiv und fand kein Mittel das Aufbauspiel zu unterbinden. Doch die Jagsttalerinnen bäumten sich auf und erarbeiteten sich einige Torchancen, welche jedoch nicht genutzt wurden. Auf der anderen Seite hatte auch der SV gute Möglichkeiten um in Führung zu gehen, doch Kapitänin Jule Buhl und Carina Erhardt konnten die Angriffe um das ein und andere Mal gekonnt entschärfen. Somit ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.
Zu Beginn des zweiten Durchgangs wollten beide Teams unbedingt den Führungstreffer erzielen. In der 48 Minute war es dann soweit Jasmin Fürst erzielte mit ihrem Saisontreffer Nr. 10 die Ellwanger Führung. Doch Winnenden wollte sich nicht geschlagen geben und erhöhte das Pressing. Bis zur 72 Minute hielt die Ellwanger Abwehr dem Druck stand, doch die Winnender Mädels nutzten einen Stellungsfehler der Ellwanger Defensive eiskalt aus und glichen somit auf das 1:1 Endstand aus.
Die Jagsttalerinnen sind nun seit 3 Spielen ungeschlagen und hoffen diese Serie auch an den beiden folgenden Auswärtsspielen in Münchingen, Tabellendritter am Mittwoch den 4.5. und in Ötlingen am Montag den 9.5. fortzusetzen.

Für den FC Ellwangen 1913 spielten:
Dorentina Preniqi, Vanessa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Johanna Palm, Leonie Ilg und Leonie Lechner.

Vorbericht 18.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:.

Tabellennachbar SV Winnenden zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

Am Samstag, den 30.04.16 kommt mit Winnenden der derzeitige Tabellenfünfte und Tabellennachbar des FCE in der Verbandsstaffel Nord nach Ellwangen. Die Winnender Mädels sind bekannt für gutes Defensivverhalten und schönes Kombinationsspiel. Man kann gespannt sein, was unsere Jagsttalerinnen unternehmen werden um den Winnender Abwehrriegel zu knacken.
Nach einer sehr erfolgreichen Hinrunde (18 Punkte), kommen derzeit die Winnender Mädels in der Rückrunde noch nicht richtig in Fahrt, so dass nach 6 Spielen nur 7 Punkte eingefahren werden konnten. Dagegen kommen die Jagsttalerinnen auf 9 Punkte in 5 Spielen. Am kommenden Samstag, werden unsere Virngrund-Ladies alles versuchen den nächsten DREIER im Jagsttal zu behalten und die gute Serie von zuletzt 2 gewonnen Spielen in der Rückrunde weiter auszubauen. Spielbeginn ist um 16 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

FCE-Mädels besiegen den Tabellenvierten aus Berneck

Nach einem hart umkämpften Spiel konnte Ellwangen mit 2:3 gegen die Schwarzwälderinnen gewinnen.
Ersatzgeschwächt durch Verletzungen und schulischen Veranstaltungen, fuhren die Ellwanger Mädels zum samstäglichen Spiel nach Berneck in den Schwarzwald. Aufgefüllt mit 5 Spielerinnen aus dem U15 Kader, machte man sich auf Seiten der Gäste keine großen Hoffnungen die Punkte mit in den Virngrund zu nehmen.

Zu Beginn war das Spiel sehr ausgeglichen doch in der 10.Minute konnten die Jagsttalerinnen durch Kim Sauter nach Vorarbeit von Jasmin Fürst in Führung gehen. Doch auch die Berneker Mädels erzielten durch eine aus dem Mittelfeld heraus gespielte Chance den 1:1 Ausgleichstreffer in der 22.Minute. Torschützin war Sarah Ungericht mit ihrem 21-ten Saisontreffer. Nun erhöhten die Virngrund-Mädels nochmals das Tempo, ließen den Ball geschickt im Mittelfeld laufen und erspielten sich einige Konterchancen. Eine davon konnte nur durch ein Foul, 20m vor dem Tor gestoppt werden. Den folgenden direkten Freistoß verwandelte Jasmin Fürst zur 2:1 Halbzeitführung (29.Minute).
Im zweiten Durchgang ging es regnerisch weiter und die Heimmannschaft drückte wiederholt auf den Ausgleich, welchen sie schließlich in der 48.Minute durch einen Eckball erzielten. Kurze Zeit später ergab sich eine weitere Tormöglichkeit für die Ellwanger Mädels. Nach einem schönen Steilpass von Verena Blumentrath auf Heike Prümmer konnte dieses in der 53.Minute das 2:3 markieren. Des Weiteren blieb das Spiel spannend und wurde intensiv von Beiden Seiten geführt. Die restliche Partie war reiner Abwehrkampf, doch die Verteidigung um Jule Buhl und Carina Erhardt konnten weitere Angriffen standhalten. Letztendlich brachten die FCE- Mädels die drei Punkte verdientermaßen aus dem Schwarzwald mit nach Hause.
Es spielten für den FCE: Dorentina Preniqi, Vanessa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Heike Prümmer, Johanna Palm, Leonie Ilg, Marie Fürst und Leonie Lechner.
Text von Katrin Kuhn und Verena Blumentrath

Vorbericht 17.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

FCE beim Tabellendritter Berneck zu Gast am kommenden Samstag.

Am Samstag, den 23.04.16 fahren die Virngrund-Ladies zum Tabellendritten nach Berneck in den Schwarzwald. Die Schwarzwälderinnen stellen derzeit den besten Sturm (46 Tore) in der Verbandsstaffel Nord. An diesem Tag gilt es für die Jagsttalerinnen, die in der Torjägerliste ganz oben stehenden Stürmerinnen Sarah Ungericht (20 Tore) und Kim Ketterer (16 Tore) in den Griff zu bekommen. Dies wird ein sehr schwieriges Unterfangen, da bedingt von Verletzungen und schulischen Veranstaltungen fast die komplette Abwehrreihe an diesem Spieltag ausfällt. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Berneck.

FC Ellwangen gewinnt das Ostalb-Derby gegen Gmünd

Bericht von Katrin Kuhn

Am 15. Spieltag der Verbandsstaffel Nord kam es zum Ostalb-Derby zwischen den B-Juniorinnen des FC Ellwangen und dem 1. FC Normannia Gmünd.
Nach den zwei verlorenen Spitzenspielen spielten die Ellwangerinnen gegen einen Gegner auf Augenhöhe und hatten die Chance auf einen Heimdreier, welchen sie auch hochverdient einfuhren.

Anfänglich taten sich die Jagsttalerinnen jedoch gegen die tiefstehenden Normannen sehr schwer, auch weil sie schon in der 6. Minute einen verletzungsbedingten Torwartwechsel durchführen mussten. So fanden sie keinen richtigen Zugriff auf das Spiel, weshalb sie folgerichtig in einen 1:0 Rückstand verfielen. Doch die FCE- Mädels ließen sich davon nicht unterkriegen und versuchten den Gmünderinnen ihr Spiel aufzudrücken. Zwei Standards brachten dann die Wende für die Virngrund-Ladies. Ein Eckball in der 34 Minute von Jasmin Fürst auf Katrin Kuhn fand den Weg ins Tor und fünf Minuten später gelang den Ellwangerinnen die Führung wiederum durch einen Eckball, diesmal getreten von Kuhn und Fürst vollendet durch ein Kopfballtor. Mit der knappen Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Im zweiten Durchgang kontrollierte der FCE das komplette Spielgeschehen über das gut aufgelegte Mittelfeldduo Verena Blumentrath und Marion Grimmeisen und so konnte wiederum Katrin Kuhn durch eine gute Ballstafette das verdiente 3:1 erzielen (41. Minute).
Bis zum Abpfiff der Partie dominierten die Ellwangerinnen durchgehend das Spiel, doch die erarbeiteten Torchancen waren nicht zwingend genug, weshalb des beim 3:1 Endstand blieb.
Die Ellwangerinnen haben sich durch den Sieg nun auf den 6.Platz vorgeschoben und sich nun im Mittelfeld festgesetzt.

Für den FC Ellwangen spielten: Lisa Maier, Vanessa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Carina Erhardt, Jasmin Fürst, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Johanna Palm, Leonie Lechner und Dorentina Preniqi.

Vorbericht 15.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Nächstes Ostalb-Derby für die Virngrund-Ladies. Die Normanninnen aus Gmünd sind zu Gast beim FC Ellwangen 1913.

Der diesjährige Aufsteiger in die Verbandsstaffel Nord, die Gmünder Normanninnen, belegen derzeit den 9-ten Tabellenrang und sind von einem Abstiegsrang nur 2 Plätze entfernt. Im Kampf gegen den Abstieg benötigen die Stauferstädter unbedingt die 3 Punkte aus dem Jagsttal. Unsere junge Ellwanger Mannschaft geht gestärkt aus den letzten beiden Partien gegen den Tabellenersten und –zweiten hervor. Konnte man doch lange den Spitzenteams Paroli bieten und verlor vor allem das letzte Spiel gegen Stuttgart-Mühlhausen unglücklich. Nun gilt es in den letzten 7 Spielen der Saison den derzeitigen Mittelfeldplatz zu festigen. Die Virngrund-Ladies sind nochmals gewillt, eine Serie von 5 ungeschlagenen Spielen hinzulegen. Spielbeginn ist um 16 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Spielbericht TSV Stuttgart-Mühlhausen -FC Ellwangen 1913

Ellwangerinnen halten lange mit beim Tabellenzweiten TSV Stuttgart-Mühlhausen.
Am 14.Spieltag der Verbandsstaffel Nord traten die B-Juniorinnen des FC Ellwangen gegen den Tabellenzweiten, den TSV Stuttgart Mühlhausen an. Das Spiel endete nach einem harten Kampf mit einer 2:0 Niederlage. Die Jagsttalerinnen verlieren unglücklich.
Nach Anpfiff des Spieles in Mühlhausen mussten die Virngrund-Ladies schon in der dritten Spielminute den ersten Rückschlag hinnehmen. Michelle Schäfer verletzte sich im Zweikampf so schwer, dass sie vom Platz getragen werden musste. Dennoch kamen die Ellwangerinnen gut ins Spiel und konnten die Angriffe der zweitplatzierten Verbandsstaffelmannschaft erfolgreich unterbinden. Aber auch die Jagsttalerinnen kam immer wieder zu erstklassigen Torchancen die aber nicht verwerten konnten. Somit ging es mit einem gerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeit. Nach Wiederanpfiff der Partie wollten die Gastgeber unbedingt den Führungstreffer erzielen. Das Zweikampfverhalten der Gastgeberinnen wurde nun sehr hart geführt Trotzdem konnten die Ellwanger Mädchen das Unentschieden für weitere 23 Minuten halten. Doch in der 63.Minute ging der FCE durch einen Stellungsfehler in Rückstand. Daraufhin wollten die Mühlhauserinnen die Entscheidung, doch die Torhüterin Dorentina Preniqi konnte sie vereiteln. Durch einen abgefälschten Schuss in der 73.Minute musste die Torspielerin nochmals hinter sich greifen. In einem gut geführten Spiel von Seiten der Ellwangerinnen unterlag man am Ende etwas unglücklich gegen den noch ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Mühlhausen. Am kommenden Wochenende kommt es zum Ostalb-Derby gegen die Normanninnen aus Gmünd.

Für den FC Ellwangen 1913 spielten: Dorentina Preniqi, Vanessa Adelmann, Katrin Kuhn, Kim Sauter, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jule Buhl, Jasmin Fürst, Lena Huber, Mirjam Jag, Heike Prümmer, Michelle Schäfer, Johanna Palm, Leonie Lechner und Lisa Maier.

Geschrieben von Verena Blumentrath

Tigi Bah macht den Unterschied

Die Jagsttalerinnen verlieren gegen den Tabellenführer Heidenheim mit 1:5

Nach dem siegreichen Rückrunden-Auftaktspiel gegen Erdmannshausen unterbrachen die B-Juniorinnen des FC Ellwangen ihre in 5 Spielen- ungeschlagene Serie mit einer Niederlage gegen den FFV Heidenheim. In einem temporeichen und rasanten Verbandsstaffelspiel fanden die Heidenheimer Mädchen zu Spielbeginn nicht recht ins Spiel. Ellwangen störte früh den Spielaufbau der Heidenheimer. Stürmerin Heike Prümmer nutze in der 5 Minute geschickt einen Fehler der Heidenheimer Abwehr und spielte den Ball auf Kim Sauter die nur durch ein Foul der Heidenheimer Torspielerin am Torschuss gehindert werden konnte. Den daraus entstandenen 11 Meter verwandelte Jasmin Fürst sicher. Im weiteren Verlauf entstand ein temporeiches und rasantes Spiel mit Chancen für beide Mannschaften. Durch einen unhaltbaren Distanzschuss aus 30 Meter von Tigi Bah in der 27 Minute fiel der Ausgleich für die Brenztalerinnen. Von da an lief es für die Gäste immer besser, in der 31. Minute fiel das 1:2, wiederum durch einen Distanzschuss, diesmal von Franziska Schüßler. In der 35 Minute erfolgte das 1:3 durch einen Freistoßhammer aus 25 Meter von Tigi Bah. Somit ging es in einem sehenswerten Spiel mit einem 1:3 für die Heidenheimer in die Halbzeitpause.
Gleich nach Wiederanpfiff gelang den Heidenheimern das 1:4. Das 1:5 entstand aus einem Eckball in der 51. Minute durch ein Kopfballtor wiederum von Tigi Bah. In der letzten halben Stunde konnten die Virngrund-Ladies das Spiel ausgeglichen gestalten, dabei konnten sie zwei hochkarätige Torchancen erarbeiten, die aber nicht den Weg ins Tor fanden. In 14 Tagen fahren die B-Juniorinnen zum Tabellenzweiten TSV Stuttgart-Mühlhausen und hoffen an die gezeigten Leistungen der vergangenen Spiele anknüpfen zu können.
Trainerstimmen von Reinhold Köder und Hans Schillerwein: Der Sieg für Heidenheim geht in Ordnung. Eine Spielerin wie Tigi Bah in dieser Form ist in der Verbandsstaffel nicht zu halten. Sie macht den Unterschied aus! Unsere Mannschaft hat ein super Spiel gemacht und gezeigt warum sie zuvor die letzten 5 Spiele nicht verloren hat. Diese junge, hungrige Mannschaft ist so gierig nach Erfolg. Wir werden noch viel Freude an ihr haben!


Text geschrieben von Verena Blumentrath

Vorbericht 13.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellenführer der Verbandsstaffel FFV Heidenheim zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

Am Samstag, den 19.03.16 kommt mit Heidenheim der derzeitige Tabellenführer in der Verbandsstaffel Nord nach Ellwangen. Die Heidenheimer Mädels sind bekannt für ihren Zweikampf betonten Fußballspiel und man kann gespannt sein wie unsere Jagsttalerinnen dagegen halten werden. Denn nach nunmehr 5 ungeschlagenen Spielen in der Verbandsstaffel werden unsere Virngrund-Ladies versuchen diese Serie weiter auszubauen.
Heidenheim will am Samstag unbedingt die 3 Punkte aus dem Virngrund entführen um den Anschluss an der Tabellenspitze und ihr ersehntes Ziel, Aufstieg in die Oberliga, nicht aus den Augen zu verlieren.
Spielbeginn ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

Der FC Ellwangen setzt Siegesserie fort!

Auch im 1. Rückrundenspiel gegen die Biegelkicker aus Erdmannhausen konnten die B- Juniorinnen des FC Ellwangen mit 0:4 gewinnen und ihre Serie von nunmehr 5 ungeschlagenen Spielen fortsetzen.

Nach einer langen und intensiven Vorbereitung hatten sich die Jagsttalerinnen viel vorgenommen und gingen demnach hochmotiviert ins Spiel. Diese Einstellung zahlte sich sofort aus. Nach gutem Tempolauf von Jasmin Fürst über den linken Flügel erzielte Kim Sauter den verdienten Führungstreffer schon nach 4. Minuten.
Die komplette erste Hälfte wurde von den FC E - Mädels dominiert, jedoch fehlte der letzte Zug zum Tor. Die Marbacher Vorstädterinnen kamen in der ersten Halbzeit nur zu einer einzigen Torchance, aber die glänzend aufgelegte Torspielerin Lisa Maier entschärfte den Torschuss mit Bravour, weshalb es beim Halbzeitstand von 0:1 blieb.
In Durchgang ZWEI kamen die Biegelkicker noch einmal stärker zurück und konnten vor allem mit ihren Konterchancen überzeugen, doch sie hatten an diesem Tag nicht das Glück auf ihrer Seite.
Die gut organisierte Abwehr um Jule Buhl und Michelle Schäfer wehrte die Angriffe geschickt ab und konnte sich auf der anderen Seite über die gut aufgelegten Mittelfeldspielerinnen Marion Grimmeisen, Katrin Kuhn und Verena Blumentrath eine Vielzahl an Torchancen erarbeiten. Somit konnte das Ergebnis auf 4:0 erhöht werden durch die Tore von Jasmin Fürst (48 Minute) und zwei weiteren Toren von Anna-Maria Erhardt (61. und 70. Minute).

Am nächsten Samstag erwartet den Virngrund-Ladies dann zuhause das Derby gegen den Tabellenführer aus Heidenheim. Spielbeginn 15 Uhr Sportplatz Eggenrot.


Text geschrieben von Katrin Kuhn

Vorbericht 12.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Erstes Punktspiel der Virngrund-Ladies in der Rückrunde beim Tabellennachbarn in Erdmannshausen.

 

Nach dem erfolgreichen Abschneiden in der Hallenrunde, wo man die Bezirkshallenmeisterschaft erringen konnte, geht es nun nach 5 wöchiger intensiver Vorbereitungszeit zum ersten Punktspiel der Rückrunde zum Tabellennachbarn Erdmannshausen. Mit den Marbacher Vorstädterinnen steht den Ellwanger Mädels ein Verein gegenüber, der seit nunmehr 14 Jahren in der Verbandsstaffel spielt. Der Landessliga-Nachwuchs steht derzeit einen Tabellenplatz (13 Punkte) vor den Köder / Schillerwein  Schützlingen aus Ellwangen (10 Punkte). Trotzdem wollen die Jagsttalerinnen alles daran setzen den nächsten Auswärtsdreier einzufahren und ihre gute Serie, aus den letzten vier Spielen 10 Punkte, fortzusetzen und sich im Mittelfeld der Verbandsstaffel zu etablieren. Spielbeginn ist um 14,30 Uhr auf dem Sportplatz in Erdmannshausen

Viertes Spiel in Folge ungeschlagen

Ellwanger B-Juniorinnen gewinnen mit 1:3 gegen Sindelfingen

 

Den letzten Hinrunden-Spieltag der Verbandsstaffel Nord bestritten die Ellwangerinen auf einem schneebedeckten Spielfeld in Sindelfingen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte Katrin Kuhn nach einem Fehlpass einer Gegnerin das 0:1 in der 12. Minute erzielen. Doch die Sindelfingerinnen konnten in der 26.Minute den Anschlusstreffer erzielen. Die restliche erste Halbzeit war für beide Mannschaften sehr Chancenreich, doch das 1:1 stand bis zur Halbzeitpause.

Daraufhin kam die Gastmannschaft stärker zurück und wollte sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben. So schob Leonie Lechner auf Grund einer Vorlage von Jasmin Fürst in der 47.Minute den Ball in das Tor. Auch die Sindelfingerinnen wollten sich nicht geschlagen geben, doch kamen sie nicht an der Ellwanger Abwehr vorbei. Kurz vor Abpfiff konnte Jasmin Fürst eine der vielen Kontermöglichkeiten nutzen und auf den verdienten 1:3 Endstand erhöhen. Nach 4 Spielen ohne Niederlage erhöhen die Jagsttalerinnen ihr Konto auf 10 Punkte und kletterten auf den 7. Tabellenplatz, mit dem sie beruhigt in die Winterpause gehen können.

 

 

Es spielten für den FCE1913:

Lisa Maier, Johanna Palm, Michelle Schäfer, Jule Buhl, Carina Erhardt, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jasmin Fürst, Kim Sauter, Leonie Lechner, Anna- Maria Erhardt, Lena Huber, Vanessa Adelmann, Dorentina Preniqi, Leonie Stegmaier.

 

Verbandsstaffel Nord 10 Spieltag

Erneuter Heimdreier für die Ellwanger B-Juniorinnen.

 

Drei Spiele hintereinander sind nun die Jagsttalerinnen ungeschlagen und dies obwohl in den letzten Spielen bis zu 5 Stammspielerinnen verletzungs- oder krankheitsbedingt fehlen. Aufgefüllt mit den jüngeren Jahrgängen, die permament gegen die Jungs im Spielbetrieb spielen, fügen sich die jungen C-Juniorinnen nahtlos in die Verbandsstaffel ein!

Auch im vorletzten Spiel der Hinrunde in der Verbandsstaffel Nord blieben die Ellwangerinnen ungeschlagen. Dies war das dritte Mal in Folge. Nachdem kurz nach Anpfiff eine Schweigeminute für die Opfer der Terroranschläge in Paris stattfand begann das Spiel stockend, weil die Virngrund-Ladies anfangs nicht ins Spiel fanden. Doch erneut war es die bisher erfolgreichste Torschützin Jasmin Fürst, die den Führungstreffer für den FCE in der 30 Minute erzielte. Folgend kam die Elf von Reinhold Köder und Hans Schillerwein gut ins Spiel und erspielte sich durch gute Kombinationen viele Torchancen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis die Jagsttalerinnen zum 2:0 erhöhten. In der 47 Minute erzielte dies Katrin Kuhn durch einen direkt verwandelten Freistoß. Auch in die 2. Hälfte behielten die Ellwangerinnen die Oberhand und Katrin Kuhn erhöhte in der 74. Spielminute auf das hochverdiente verdiente 3:0. Dies war dann auch der Endstand der Partie und die Virngrund- Mädels konnten trotz vieler vergebener Torchancen zufrieden vom Platz gehen und ihren drei Punkte Gewinn feiern.

 

Es spielten für den FCE1913:

Lisa Maier, Johanna Palm, Michelle Schäfer, Jule Buhl, Carina Erhardt, Katrin Kuhn, Verena Blumentrath, Marion Grimmeisen, Jasmin Fürst, Kim Sauter, Leonie Lechner, Anna- Maria Erhardt, Lena Huber, Marie Fürst, Dorentina Preniqi, Leonie Ilg

 

Vorbericht 10.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellennachbar Obertürkheim zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

 

Zum letzten Heimspiel am Samstag, den 21.11.15 kommt mit Obertürkheim ein Tabellennachbar in der Verbandsstaffel nach Ellwangen. Mit Obertürkheim kommt ein Verein nach Ellwangen die auf fast 10 Jahre Verbandsstaffelerfahrung bei den U17 Juniorinnen zurückblicken können. Auch wenn der Oberliga-Nachwuchs derzeit auf den letzten Tabellenplatz steht, sind die Obertürkheimer Mädels steht´s für eine Überraschung gut! Trotzdem wollen die Virngrund-Ladies alles daran setzen den nächsten Heimdreier einzufahren und ihre gute Serie, aus den letzten beiden Spielen 4 Punkte, fortzusetzen und sich von den Abstiegsplätzen weiter abzusetzen. Spielbeginn ist um 14,30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

 

Ellwanger spielen Unentschieden gegen Tabellen Dritten Münchingen

Das Spiel war von Anfang an sehr aufgeweckt und beide Mannschaften gaben ihr Bestes. Aus einer guten Situation heraus konnte dann die linke Außenläuferin, Jasmin Fürst, wie schon in einigen Spielen zuvor, ihre Geschwindigkeit unter Beweis stellen und sich alleine mit dem Ball bis zur äußeren Seite des 16er Raumes vorkämpfen, um dann den Ball vor das gegnerische Tor zu flanken. Dort stand bereits Lena Huber, welche nun den Ball der Stürmerin Heike Prümmer vorlegte und diese somit das 1.0 in der 34 Minute erzielen konnte.

Daraufhin konnten sich die Münchinger Mädchen immer wieder durch schnelle Pässe über Außen dem Ellwanger Tor nähern, doch durch eine standhafte Abwehr wurden die meisten Torschüsse verhindert und so ging es mit der verdienten Führung der Heimmannschaft in die Halbzeitpause.

Darauf verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen, weitere gute Chancen der Jagsttalerinnen blieben ungenutzt, darunter zwei Lattenknaller für den FCE. In der 64.Minute gab es eine 4-minütige Spielunterbrechung, da die Torschützin Heike Prümmer auf Grund einer Verletzung vom Spielfeld musste, um daraufhin zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht wurde. Ab da an ließ die Qualität der Zuspiele, sowie die, der Abwehraktionen nach, sodass die Gegner öfters nur wenige Meter vor das Ellwanger Tor kamen, und die Torhüterin Lisa Maier ihr Können unter Beweis stellen musste. Der Ball verließ nur noch selten die Spielhälfte der Heimmannschaft und die Situationen wurden immer brenzliger. So geschah es, dass die bis dahin im Rückstand liegende Mannschaft drei Minuten vor Abpfiff den Ausgleichstreffer erzielen konnte. Frustriert darüber wollte die Heimmannschaft die kurze Zeit nutzen, um sich die zwei Punkte zurückzuholen, doch auch die Gegner hatten neuen Mut geschöpft und so wurde es noch ein spannendes Spiel, bis der Schiedsrichter abpfiff.

Mit diesem Ergebnis gegen den Tabellendritten bestätigen die Virngrund-Ladies ihren Aufwärtstrend. Zudem konnte ein neuer Vereinsrekord aufgestellt werden: 201 Minuten ohne Gegentor in Verbandsstaffel!

Nun gilt es diese gute Form in den letzten beiden Spielen zu bestätigen und gegen die Tabellennachbarn Obertürkheim und Sindelfingen zu Punkten.

 

Für Ellwangen spielten:

Preniqi, Huber, Lechner, Adelmann, Maier, Palm, Schäfer, Buhl, Kuhn, Erhardt, Blumentrath, Fürst, Prümmer und Sauter.

(von Verena Blumentrath)

Vorbericht 9.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Letztjähriger Vizemeister der Verbandsstaffel TSV Münchingen zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

 

Am Samstag, den 14.11.15 kommt mit Münchingen der derzeitige Tabellen Dritte in der Verbandsstaffel Nord nach Ellwangen. Die Münchinger Mädels sind bekannt für ihr schönes Kombinationsspiel und man kann gespannt sein wie unsere Jagsttalerinnen dies zu unterbinden versuchen werden.

Denn nach nunmehr 122 Minuten ohne Gegentor in der Verbandsstaffel werden unsere Virngrund-Ladies versuchen diese Serie weiter auszubauen. Spielbeginn ist um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

 

wfv-Verbandspokal 1/8 Finale

Achtungserfolg für den FCE gegen den Oberliga Spitzenreiter Crailsheim.

 

Im Achtelfinale des Verbandspokals der B-Juniorinnen stand die Partie gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter der Oberliga TSV Crailsheim am letzten Mittwoch an. Da der Crailsheimer Kader fast ausnahmslos mit DfB- oder wfv-Auswahlspielerinnen bestückt ist, war die Favoritenrolle für dieses Spiel klar vergeben. Zudem gab es ein Wiedersehen mit unseren 4 ehem. Spielerinnen Neele und Jule Wedde, Maja Schmölz und Hanna Birkner die jahrelang für die Talentschmiede des FCE gespielt haben. Die drei Erstgenannten standen auch in der Anfangsformation der Horaffen. Unsere Virngrund-Ladies fanden gut ins Spiel und ließen bis zur 15 Spielminute keine Torchance für Crailsheim zu. Leider führte eine angeschossene Hand einer Ellwanger Spielerin im eigenen Sechzehnender in der 16.Spielminute zu einem Strafstoß, den die im DfB-Kader spielende Nina Müller sicher verwandelte. Nach der 1:0 Führung spielten die Crailsheimer ihre ganze Klasse aus und machte aus 4 folgenden Torchancen auch 4 Tore zur 5:0 Halbzeitführung. Die weiteren Tore erzielten Sophia Klärle (20 und 40 Minute), Marie Zeidler (24 Minute) und die ehem. FCE-Stürmerin Jule Wedde (34.Minute).

Nach Wiederanpfiff gelang es den Ellwangerinnen den Spielelan der Gäste mit zunehmender Spieldauer einzudämmen, so dass in der 2.Halbzeit die Hohenloher-Mädels keine zwingenden Torchancen sich mehr heraus spielen konnten. Somit blieb es bei 5:0 für Crailsheim. Mit diesem Achtungserfolg, eine Halbzeit lang gegen den Spitzenreiter der Oberliga und Aufstiegsfavorit für die Bundesliga mithalten zu können, hat in den Reihen der Ellwanger niemand gerechnet!

Nach Ende des Spiels nahmen unsere Virngrund-Ladies die zahlreichen Komplimente vom Betreuer-Team und Eltern der Gäste gerne mit und scherzten noch lange auf dem Sportplatz mit unseren ehemaligen Ellwanger Eigengewächsen des Gegners.

 

Für den FC Ellwangen spielten:

Maier, Preniqi, Palm, Kuhn, Schäfer, Fürst, Huber, Adelmann, Kärger, Lechner, Grimmeisen, Blumentrath, Sauter, Erhardt und Prümmer.

 

Vorbericht zum Verbandspokal 11.11.15

Am kommenden Mittwoch spielen die Virngrund-Ladies im Achtelfinale des wfv-Pokals um 18 Uhr auf dem Sportplatz Eggenrot gegen den Tabellenführer der Oberliga TSV Crailsheim. Pikant an der Paarung ist, das mit Neele und Jule Weede, Maja Schmölz und Hanna Birkner gleich 4 Spielerinnen im Crailsheimer Trikot auflaufen, die jahrelang in der Talentschmiede des FCE gefördert wurden.

Erster Heimdreier für den FCE in der Verbandsstaffel

Am 8. Spieltag der Verbandsstaffel Nord kam es zum Kellerduell zwischen dem FC Ellwangen und dem TSV Ötlingen.

Die Ellwanger Elf wollte ihren ersten Heimsieg einfahren und begann das Spiel demnach hochmotiviert. So hatte Heike Prümmer die Chance zum Führungstreffer, scheiterte jedoch an der Ötlinger Torfrau. Trotzdem kämpften die Ellwangerinnen weiter und es rollte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor. So endete die erste Halbzeit mit einem 0:0, obwohl beide Mannschaften 3 hochkarätige Chancen zur Führung hatten.

Nach der Halbzeitpause fanden die Jagsttalerinnen immer besser in die Partie. So erspielten sie sich viele gute Chancen und Jasmin Fürst markierte nach einem Sprint über den linken Flügel den erlösenden 1:0 Führungstreffer (64. Minute). Danach war es reiner Abwehrkampf, doch die Torspielerin Lisa Maier hielt den verdienten Sieg fest.

Nach dem Spiel herrschte eine ausgelassene Stimmung und das Trainerteam freute sich mit den Spielerinnen über den längst überfälligen Punktgewinn.

 

Es spielten für Ellwangen:

Adelmmann, Böhm, Sauter, Kärger, Preniqi, Maier, Stegmaier, Buhl, Schäfer, Palm, Lechner, Fürst, Kuhn, Grimmeisen, Erhard und Prümmer.

 

Vorbericht 8.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellennachbar Ötlingen zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen.

 

Am Samstag, den 07.11.15 kommt mit Ötlingen ein Tabellennachbar in der Verbandsstaffel nach Ellwangen. Die Ötlinger Mädels belegen derzeit den 8.Tabellenplatz und haben mit dem Sieg über Normania Gmünd am letzten Wochenende den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößert. Trotz dem Fehlen von 5 Stammspielerinnen (Verletzungs- und Urlaubsbedingt) wollen die Virngrund-Ladies alles daran setzen den ersten Heimdreier einzufahren. Dass dies gelingen kann, haben die Jagsttalerinnen in der ersten Runde des wfv-Pokals gezeigt als man die Partie mit 2:0 in Ötlingen gewann. Spielbeginn ist um 15 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

 

B-Juniorinnen FC Ellwangen 1913 Verbandsstaffel Nord

In einem temporeichen Spiel verliert der FCE mit 3:2 gegen Berneck.

 

Auch diesen Samstag blieben die Punkte für die B-Juniorinnen des FC Ellwangens aus.

Direkt nach dem Ausführen des Anspiels von den Ellwangerinnen, bekam Jasmin Fürst den Ball zugespielt und legte einen Spurt auf das gegnerische Tor hin. Überlegt schoss sie in das lange Eck des Bernecker Tores und somit stand es schon in der ersten Minute 1:0 für die Heimmannschaft. In einem temporeichen Spiel mit Chancen auf beiden Seiten war am Ende die Bernecker Stürmerin Kim Kettner die treffsicherste und legte einen lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit hin. Das erste Tor erzielte sie aus abseitsverdächtiger Position. Doch auch die Ellwangerin Jasmin Fürst konnte durch ihren zweiten Treffer in Halbzeit eins den Halbzeitstand von 2:3 verkürzen. Mit der Aussicht auf eine Chance zum Ausgleichstor wollten einige dem Beispiel der Außenspielerin folgen, was noch zu so manchem Schuss auf das gegnerische Tor führte. Jedoch erfolglos. Auch die Bernecker Mädchen kamen immer wieder vor das Tor der Ellwangerinnen, doch die Ellwanger Hintermannschaft ließ in Halbzeit zwei keine Chancen für die Berecker mehr zu. So endete das Spiel mit einem 2:3 für die Gastmannschaft.

Trotz des hervorragenden Spielbeginns und der guten spielerischen, sowie kämpferischen Leistung der Ellwanger B-Juniorinnen gingen diese wieder leer aus und werden nun alles geben um in den verbleibenden Spielen der Hinrunde in der Verbandsstaffel die ersehnten ersten Punkte zu verdienen.

 

Es spielten für den FCE:

Lisa Maier, Dorentina Preniqi, Jasmin Fürst, Jule Buhl, Michelle Schäfer, Katrin Kuhn, Johanna Palm, Marion Grimmeisen, Verena Blumentrath, Mirjam Jag, Vanessa Adelmann, Lena Huber, Kim Sauter und Heike Prümmer.

 

Vorbericht 6.Spieltag Verbandsstaffel Nord U17-Juniorinnen:

Tabellendritter Berneck zu Gast am kommenden Samstag in Ellwangen

 

Am Samstag, den 24.11.15 kommt mit Berneck einer der Titelfavoriten für die Meisterschaft in der Verbandsstaffel nach Ellwangen. Die Schwarzwälderinnen stellen derzeit den besten Sturm (24 Tore in 5 Spielen) in der Verbandsstaffel Nord. An diesem Tag gilt es für die Virngrund-Ladies, die in der Torjägerliste ganz oben stehenden Stürmerinnen Sarah Ungericht (12 Tore in 5 Spielen) und Kim Ketterer (9 Tore in 5 Spielen) in den Griff zu bekommen. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr auf dem Sportplatz in Eggenrot.

 

Juniorinnen FC Ellwangen 1913 –Talentschmiede für Mädels!

Jagsttalerinnen erreichen erstmals in der Geschichte des FC Ellwangen 1913 das Viertelfinale im wfv-Verbandspokal durch einen 5:3 Sieg bei der SGM Aufheim.

 

In der 2. Runde im Verbandspokal der B-Juniorinnen stand die Partie gegen den Bezirksligisten SGM Aufheim (bei Ulm-Senden) am letzten Mittwoch an. Unsere Virngrund-Ladies taten sich in der ersten Halbzeit lange Zeit schwer gegen einen kämpferischen Gegner, der auch in Halbzeit eins zweimal in Führung ging. Jedoch konnten Jule Buhl und Heike Prümmer jeweils ausgleichen. So stand es 2:2 in der Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff erhöhten die Ellwangerinnen innerhalb von 3 Minuten, Heike Prümmer in der 47. Minute und Jasmin Fürst in der 50.Minute auf 4:2. Der Gegner kam in der 68. Minute noch zu einem Anschlusstreffer Aber durch Jasmin Fürst mit ihrem 2-ten Treffer in der 72. Minute wurde der Spielstand auf 5:3 ausgebaut.

Am 11.11.kommt es nun im Viertelfinale des wfv-Verbandspokals auf dem Sportplatz in Eggenrot gegen den Oberligisten aus Crailsheim. Somit kommt es zu einem Wiedersehen mit 4 ehemaligen Spielerinnen des FC Ellwangen, die aus unserer Talentschmiede den Sprung in die Oberliga geschafft haben.

 

Ellwanger U17-Juniorinnen ohne Fortune in Gmünd

Am 4. Spieltag der B-Juniorinnen Verbandsstaffel Nord kam es zum Ostalb-Derby zwischen dem FC Ellwangen und dem 1. FC Normannia Gmünd.

Die Ellwangerinnen wollten gegen den Aufsteiger die ersten Punkte der Saison einfahren und begannen das Spiel demnach hochkonzentriert. In der Anfangsphase kontrollierte der FCE das Spiel, konnte durch schöne Kombinationen über die Spielführerin Jule Buhl glänzen und erspielten sich 3 hochkarätige Torchancen. Doch durch den ersten Torschuss auf das Ellwanger Gehäuse, einen direkt verwandelten Eckball in der 19. Minute, schossen die Gmünderinnen den Führungstreffer. Die Jagsttalerinnen blieben davon aber unbeeindruckt und so erzielte Katrin Kuhn den Ausgleich (23. Minute) nach feiner Vorarbeit von Jule Buhl. Im weiteren Spielverlauf waren es wiederrum die Ellwangerinnen, die das Spiel dominierten, aber im gegnerischen Strafraum zu unkonzentriert agierten. Aufgrund einer kleinen Unachtsamkeit in der Ellwanger Defensive erzielten die Normannen jedoch das 2:1.in der 30. Minute.

Nach der Halbzeitpause drückten die Ellwanger Juniorinnen auf den Anschlusstreffer und so rollte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor. Da die Chancenverwertung jedoch zu wünschen übrig ließ, wurden die FCE-Mädels infolgedessen gleich bestraft - die Gmünderinnen erhöhten mit einem Sonntagsschuss auf 3:1 (50 Spielminute). Doch die Virngrund-Ladies gaben sich noch nicht geschlagen und kombinierten sich weiterhin viele gute Torchancen heraus. Folgernd hatte Verena Blumentrath das 3:2 auf dem Fuß, traf aber nur das Aluminium.

Weil die Ellwangerinnen an diesem Tag das Glück nicht auf ihrer Seite hatten, mussten sie sogar noch in der letzten Minute ein weiteres Gegentor hinnehmen. Trotz aller Bemühungen, das Spiel noch zu drehen, mussten die Ellwanger B-Juniorinnen mit einer Niederlage nach Hause fahren und sind somit immer noch punktlos in der Verbandsstaffel.

 

Von Katrin Kuhn

Ellwangen präsentiert sich in guter Form in Heidenheim

Am 2.Spieltag der B-Juniorinnen Verbandsstaffel Nord kam es zum Lokalderby zwischen den FFV Heidenheim und dem FC Ellwangen. Dieses gewann der selbsternannte Aufstiegsfavorit für die Oberliga FFV Heidenheim mit 3:1.

 

Die Ellwanger 11 war durch Ausfall einiger Stammspielerinnen geschwächt und während des Aufwärmens fiel zudem noch die kurzfristig eingesprungene Hannah Geiger verletzungsbedingt aus. Der Moral der Ellwangerinnen tat dies kein Abbruch. In der ersten Viertelstunde berannten die Virngrund-Ladies das gegnerische Tor und erspielten sich 2 hochkarätige Chancen heraus, doch Heike Prümmer fehlte in diesen Momenten das Quäntchen Glück am Fuß. Mit einer starken Leistung konnten sie so die ersten 20 Minuten standhalten, doch in der 21.Minute erzielte die Heimmannschaft dann das 1:0. Weiterhin war der Spielverlauf sehr zweikampfbetont und die Jagsttalerinnen arbeiteten auf den Ausgleichstreffer hin, doch durch ein glückliches Kopfballtor, infolge eines Eckballs, erzielte der FFV das 2:0 kurz vor der Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause wurde das Spiel noch Zweikampfbetonter und das Spiel fand Hauptsächlich im Mittelfeld statt. Beide Mannschaften hatten Probleme in den gegnerischen Strafraum zu gelangen. Über einen Eckstoß gelang den Heidenheimer Spielerinnen in der 65. Spielminute das 3:0. In der Folgezeit drehte Ellwangen nochmals auf. Die vielen folgenden Freistoßchancen der Ellwangerinnen blieben ungenutzt. Nach einem satten Schuss von Jasmin Fürst, den die Torhüterin der Heidenheimer abprallen lies, konnte die Stürmerin Anna-Maria Erhardt den verdienten Anschlusstreffer in der 71.Minute zum 3:1 erzielen. In den folgenden Minuten ergaben sich für die Jagsttalerinnen noch zwei erstklassige Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Am Ende nahm Heidenheim die 3 Punkte mit, aber das deutlich jüngere Ellwanger Team hat sich bestens Präsentiert!

 

Es spielten für den FC Ellwangen 1913:

Hannah Geiger, Lena Huber, Vanessa Adelmann, Anna-Maria Erhardt, Heike Prümmer, Marion Grimmeisen, Verena Blumentrath, Mirjam Jag, Johanna Palm, Jasmin Fürst, Leonie Stegmaier, Michelle Schäfer, Katrin Kuhn und Dorentina Preniqi.

 

FC Ellwangen zieht in die 2.Runde des wfv-Verbandspokals ein

B-Junioinnen gewinnen das Pokalspiel gegen den Verbandsligisten TSV Ötlingen mit 0:2

 

Von Verena Blumentrath und Katrin Kuhn

 

Nach dem misslungenen Saisonstart in die Verbandsstaffel Nord, starteten die B-Juniorinnen des FC Ellwangen 1913 hoch motiviert in die württembergische Pokalrunde gegen den TSV Ötlingen mit einem verdienten 0:2 Sieg.

Von Beginn an dominierten die Ellwangerinnen das Spiel und erarbeiteten sich gute Torchancen, die anfangs jedoch ungenutzt blieben. Doch infolge eines cleveren Zuspiels von Jule Buhl auf Johanna Palm, erzielte Diese das verdiente 0:1 in der 19.Spielminute.

Daraufhin kamen die Ötlingerinnen zu einigen guten Aktionen, aber die Jagsttalerinnen bestimmten weiterhin das Spielgeschehen. So war es kein Zufall, dass nach einem schnellen Sprint von Jasmin Fürst über den linken Flügel und einem feinen Zuspiel in Mitte, ihrer Mitspielerin Anna-Maria Erhardt in der

35. Minute das 0:2 gelang.

Zwar wollte die Heimmannschaft nach der Halbzeit den Anschlusstreffer erzielen, doch die Ellwanger Abwehr, besetzt mit Leonie Stegmeier und Michelle Schäfer, hielt Stand und konnte die Angriffe abwehren. Doch auch die Virngrund-Ladies ließen nicht nach und erspielte sich noch einige gute Chancen, u.a. trafen sie zweimal das Aluminium. Die Ellwangerinnen konnten dank ihrer kämpferischen Leistung einen Sieg nach Hause bringen und freuen sich auf die 2.Runde im wfv-Verbandspokal.

Am kommenden Samstag geht es in der Verbandsstaffel im Lokal-Derby nach Heidenheim. Anstoß ist um 15.30 Uhr.

 

Aufstellung:

Kim Sauter, Heike Prümmer, Anna-Maria Erhard, Johanna Palm, Verena Blumentrath, Jule Buhl, Lena Huber, Mirjam Jag, Vanessa Adelmann, Jasmin Fürst, Michelle Schäfer, Leonie Stegmaier, Katrin Kuhn, Lisa Maier und Dorentina Preniqi.

 

FC Ellwangen 1913 –Talentschmiede für Mädels!

Der FC Ellwangen 1913 spielt in der 2-ten Saison in der höchsten württembergischen Liga, in der Verbandsstaffel!

 

Als Aufsteiger in die Verbandsstaffel konnte sich der FC Ellwangen in der letzten Saison etablieren und belegte am Ende der Saison einen hervorragenden 7.Platz.

Die Zielsetzung für die neue Saison heißt weiterhin wie im Jahr zuvor einen einstelligen Tabellenplatz am Ende der Saison zu belegen und dabei nicht die optimale Förderung der Talente aus den Augen zu verlieren.

Dass beim FC Ellwangen die Spielerinnen gut ausgebildet werden, ist in den höheren Ligen längst bekannt. Auch in diesem Jahr verlassen 2 Spielerinnen den Verein in Richtung Oberliga und in die B-Juniorinnen-Bundesliga.

Am kommenden Samstag spielen die B-Juniorinnen im ersten Saisonspiel in der Verbandsstaffel um 16 Uhr gegen Erdmannshausen auf dem Sportplatz Eggenrot. Über zahlreiche Zuschauer würden sich unsere Virngrund-Mädels freuen!

 

Abgänge:

Simone Hauber, Joy Huber, Isabell Felber und Josphine Andreatta wechseln zu den Aktiven Frauen des FC Ellwangen. Amelie Mühlbäck ( SV Weinberg; Juniorinnen Bundesliga ), Hanna Birkner ( TSV Crailsheim Oberliga ), Chantal Rüger ( SF Bühlerzell ).

Zugänge:

Lena Huber, Heike Prümmer, Leonie Ilg, Hannah Geiger, Carina Erhardt, Marie Fürst, Leonie Lechner und Sara Saveska (alle eigene Jugend), Jasmin Fürst (VfL Neunheim), Vanessa Adelmann, Lisa Maier (beide TSV Westhausen), Kim Sauter, Mirjam Jag, Michelle Schäfer ( alle SGM Honhardt/Gründelhardt ) und Franka Böhm ( Gastspielerin SV Elchingen).

Den Kader vervollständigen unsere erfahrenen Verbandsligaspielerinnen

Jule Buhl, Anna-Maria Erhardt, Natalie Kärger, Dorentina Preniqi, Katrin Kuhn, Johanna Palm, Leonie Stegmaier, Verena Blumentrath und Marion Grimmeisen.

 

 

Trainer:

B-Juniorinnen:
Köder Reinhold
Tel: 07961-560960

Hans Schillerwein
Tel: 07961-52848

Trainingszeiten:

Sportplatz Eggenrot
Mo. 18:30 - 20:00 Uhr

Do. 18:15 - 19:45 Uhr